13.10.2020 16:25 Uhr

Matthias Reim: Das ist seine neue Single „Nächsten Sommer“

Am Freitag veröffentlichte Matthias Reim seine neue Single „Nächsten Sommer“ und dazu passenderweise auch direkt noch ein Video, dass übers Wochenende sage und schreibe 150.000 Streams erzielte.

imago images / 3S PHOTOGRAPHY

Eigentlich hätte Matthias Reim in den letzten Monaten genügend Gründe dafür gehabt, den Erfolg seines aktuellen Albums MR20 in aller Ruhe zu genießen. Ende Oktober 2019 veröffentlicht, erklomm seine 20. Studioeinspielung nicht nur auf Anhieb die Top 3 der Album-Charts, sondern warf mit „Eiskalt“, „Tattoo“ und „Nicht verdient“ auch noch drei amtliche Hits ab.

Eine große Vision

Aber wer den leidenschaftlichen Musikbegeisterten „Matze“ Reim kennt, weiß, dass Müßiggang nicht seine Gangart ist. Anfang dieses Jahres begann er mit dem Bau eines neuen Aufnahmestudios, das sich praktischerweise in fußläufiger Nähe, quasi vis-á-vis seines Hauses befindet.

Im März waren die Räumlichkeiten klangtechnisch feinjustiert, sie konnten eingeweiht werden. Zum Glück! Matthias Reim brannte das Musikmachen nämlich schon wieder unter den Nägeln. Der Umtriebige wollte trotz des glänzenden Umstands, dass MR20 gerade die Goldmarke geknackt hatte, ein paar brandneue, frisch entstandene Songs aufnehmen.

„Möglichkeiten, die ich vorher nie hatte“

Während die Auswirkungen der Pandemie viele Leben auf den Kopf stellten, nutzte Matthias Reim seine neuen Aufnahmemöglichkeiten und die geschenkte Zeit voll aus.

„Mein neues Studio bietet mir Möglichkeiten, die ich vorher nie hatte. Ich konnte richtig ausgiebig an Arrangements arbeiten, Musikideen ohne Umwege ausprobieren und mich sofort vors Mikro stellen, wenn mir eine gute Textzeile einfiel. Nach zwei fertig aufgenommenen Songs wusste ich: Das wird geil! Ich befand mich bereits auf der Zielgeraden hin zu einem brandneuen Album“, erinnert er sich.

Er singt mit seiner Partnerin

Sein rockiges Duett „Sich verlieben“ hat Matthias Reim mit seiner Lebensgefährtin Christian Stark neu aufgelegt. Beide schwören darin auf die Wehrlosigkeit, wenn Liebe im Spiel ist. „Ein kleines bisschen Zärtlichkeit“ rundet die Trilogie an Liebesliedern ab. Für Reim schließt sich mit seiner Version des ursprünglich von Roy Black gesungenen Lieds ein Kreis.

Als er 1990 mit „Verdammt, ich lieb‘ dich“ die ZDF-Hitparade gewann, sang Roy Black parallel von „Ein kleines bisschen Zärtlichkeit“. Die neue Reim-Version aktualisiert die magische Melodie des Songs mit Matthias‘ charakteristischer Stimme und ein paar waschechten Blues-Rock-Riffs.

Galerie

Er geht neue Wege

„Komm“ greift inhaltlich nicht nur „Nächsten Sommer“ auf, sondern erzählt bildhaft-ergreifend und reich an Zitaten davon, wie komisch das Jahr 2020 für Musikfans und Musiker ist. Die Rock-Ballade „Romeo and Juliette“ führt noch mal mit sattem Bock-auf-Rock-Gefühl aus MR20 XXL.

Dani Loeble von der Rockband Helloween saß dazu am Schlagzeug und trommelte einen Groove ein, der die Premieren-Relevanz des Stücks unterstreicht: Zum ersten Mal auf einem seiner deutschsprachigen Alben singt Matthias Reim einen Song auf Englisch! Es geht offensichtlich vieles und noch viel mehr bei ihm. MR20 XXL ist der Anfang und der perfekte Übergang zu einer neuen Phase in Reims Schaffen.

Das könnte Euch auch interessieren