Donnerstag, 5. September 2019 20:25 Uhr

Max Giesinger und Lotte: Der neue Song klingt verdächtig wie der hier…

Foto: Youtube/MusikvonLotte

Im neuen Video „Auf das, was noch kommt“ von Max Giesinger und Gesangskollegin Lotte gibt es ein fantastisches Staraufgebot:  Revolverheld, Stephanie Stumph und Philipp Dittberner, Steven Gätjen, Tim Mälzer, Tom Beck, Michael Schulte, Johannes Oerding, Mark Forster und Luke Mockridge!

Das ist die Geschichte dahinter: Kennengelernt haben sich Giesinger und die Ravensburger Singer-Songwriterin Lotte bereits im Frühjahr 2016 – Lotte spielt ihre Lieder allein, bewaffnet mit einer Gitarre auf winzigen Konzerten. Max hat eben erst seine Single „80 Millionen“ veröffentlicht, als er sie auf einer Bühne in Mannheim spielen sieht – der Beginn einer tiefen Freundschaft.

Alles nur geklaut?

Kurz nach dem Treffen nimmt das Leben beider rasant Geschwindigkeit auf: Lotte unterschreibt ihren ersten Plattenvertrag, veröffentlicht im Sommer ihr fantastische Debüt-Album „Querfeldein“ & Max tourt, mit seinen überaus erfolgreichen Songs, durch sämtliche deutschsprachigen Länder. Jetzt, drei Jahre später, ist es endlich an der Zeit für einen gemeinsamen Track der beiden.

Beim ersten Hören des neuen Songs von Max Giesinger und Lotte denkt man : „Ja das Ding geht ins Ohr.“ Hört man sich allerdings dazu den Refrain des Songs „Sympathy“ des österreichischen Produzenten Lost an, dann klingt das Ganze dann doch sehr ähnlich, wie wir finden.

Kein Rechtsstreit

Dazu hakten wir beim  Management des jungen Produzenten nach. Bernhard Kaufmann von Karmarama erklärte klatsch-tratsch.de dazu: „Wir haben kürzlich die Ähnlichkeit der Songs von Lotte und Max Giesinger und dem Song des Produzenten Lost bemerkt und uns gewundert, dass Songwriting zweier zeitnah veröffentlichter Songs sich manchmal doch stark deckt.“

Juristisch vorgehen wollen man aber nicht. „Mittlerweile hat uns das Management von Max Giesinger aber angerufen und wir meinen alle, dass es sich wohl um einen Zufall handelt. Max und Lotte sind toller Musiker und sie haben, wie man hört einen, einen Sinn für starke Melodien. Und das gilt dann ja auch für Lost, wie man am Refrain hört. Alles fein!“

Max Giesinger und Lotte: Der neue Song klingt verdächtig wie der hier...

Lost. Foto: Felix Werinos

Übrigens: In den letzten Jahren hat „Lost“ über 60 Songs geschrieben und diese mussten erst zum Leben erweckt werden. Mit „Sympathy“ kommt nun der erste Song eines langen Prozesses ans Licht der Öffentlicheit und auch wir sind gespannt auf mehr.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren