Donnerstag, 9. Mai 2019 15:47 Uhr

Max Raabe holt sich die größten Stars für „MTV Unplugged“

Foto: Gregor Hohenberg

Max Raabe & Palast Orchester haben zu einem „MTV Unplugged“ ins Clärchens Ballhaus in Berlin geladen – und es wurde ein unvergesslicher Konzertabend! Am 22. November wird das MTV Unplugged zum ersten Mal bei MTV ausgestrahlt. Das dazugehörige Unplugged-Album erscheint am selben Tag.

Max Raabe holt sich die größten Stars für „MTV Unplugged“

Foto: Gregor Hohenberg

Ganz in der berühmten Tradition von MTV Unplugged durfte sich das Publikum auf neue Song-Interpretationen und besondere Überraschungsgäste freuen. Allen voran begeisterte Max Raabe zusammen mit Herbert Grönemeyer mit einer neuen Version seines Hits „Mambo“.

Einen absoluten Soundclash gab es  beim Zusammentreffen von Raabes sogenannten „Raabe Pop“, der an Stil der 20er und 30er Jahre angelehnt ist, und Rapper Samy Deluxe. Der verpasste Raabes „Der Perfekte Moment“ neue Rhymes und toppte das Ganze mit feinstem Beatboxing – mehr Unplugged geht nicht!

Max Raabe holt sich die größten Stars für „MTV Unplugged“

Foto: Starpress/WENN.com

„Hochkultur Deluxe!!“

„Ein super intensives Zusammentreffen von zwei Kunstformen. Ich habe lange nicht so viel Inspiration aus einer Live-Collabo gezogen! Hochkultur Deluxe!!“, erklärte Deluxe.

Auch starke Frauenstimmen gab es im Duett: So sang Raabe gemeinsam mit der zauberhaften Sängerin Namika („Lieblingsmensch“) und dem wundervollen Shootingstar LEA („Leiser“). Zu den weiteren Überraschungsgästen der Show, die am 07./ 08. Mai aufgezeichnet wurde, gehörte auch der große Schauspieler und Enfant Terrible Lars Eidinger: „Ich habe damals auf der Schauspielschule Ernst Busch ‚Kein Schwein ruft mich an‘ vorgesungen. Da war ich 18 und jetzt bin ich 43. Jetzt fragt mich Max Raabe, mit ihm zu singen. Das war echt bewegend für mich.“

Quelle: instagram.com

Die vielleicht ungewöhnlichste Kombination der Show war das Duett von Max Raabe und der finnischen Heavy Metal-Band im Zombi-Look: LORDI. Gemäß dem Motto „Gegensätze ziehen sich an“ sorgten Max Raabe und Mr. Lordi in intimer Atmosphäre für ein emotionales Highlight.

„Mir war von Anfang an klar, dass wir Gäste einladen möchten, auf die man niemals käme, wenn man an Max Raabe und das Palast Orchester denkt. Die Bandbreite unserer Gäste fand ich enorm. Ich habe alle Künstler gebeten, sich Stücke aus unserem klassischem Repertoire und dem „Raabe Pop“ auszusuchen. Die Interpretationen unserer Gäste waren für mich ein Geschenk.“ Max Raabe

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren