02.10.2020 14:07 Uhr

Megan Thee Stallion: So sexy haben wir sie noch nie gesehen!

In Vorbereitung auf ihr lang ersehntes Debütalbum im Herbst veröffentlicht Megan Thee Stallion heute "Don't Stop" mit einem u.a. von "Alice im Wunderland" inspirierten Musikvideo zusammen mit Rapper Young Thug.

300 Entertainment

Megan Thee Stallions neues „Don’t Stop“-Video stammt von Colin Tilley, dem gleichen Regisseur wie auch hinter Megan und Cardis legendärem „WAP“-Musikvideo.

Megan im sexy Wunderland

Der „Don’t Stop“-Clip zeigt Meg und Young Thug in einer Umgebung, in der Tim Burtons fantastische Welten mit Megans Hot Girl-Stil kollidieren. „Don’t Stop“ lebt im Land der surrealen Märchen und ist die neueste Hymne von Megan Thee Stallion.

Die Veröffentlichung von „Don’t Stop“ folgt unter anderem ihren acht Nominierungen für die BET Hip Hop Awards in dieser Woche, darunter Hip Hop Artist Of The Year. Zusätzlich wurde Megan vom TIME Magazine in der TIME100, ihrer jährlichen Liste der 100 einflussreichsten Personen der Welt, ausgezeichnet.

2020 ist das Jahr von Megan Thee Stallion

Mit ihrem Killer Flow, ihrer Brandlyrik und ihrem umwerfenden Auftreten war 2020 unbestreitbar das Jahr von Houston Hottie, Meg. Beginnend mit der Veröffentlichung ihrer „Suga“-EP, sammelte Megan bis heute über 300 Millionen Streams für das Projekt.

Darauf war auch „Savage“ enthalten, der bekannteste US-Sommer-Hit 2020, der wiederum Ursprung für den größten TikTok-Tanzwahn des Jahres ist: die #SavageChallenge. Der Track bereitete Megan Thee Stallion auch ihren ersten Nummer eins Hit in den USA neben einem unwiderstehlichen Remix mit Beyoncé.

Megan Thee Stallion: So sexy haben wir sie noch nie gesehen!

300 Entertainment

Eine große Vision

Zuletzt erreichte Megan ihre zweite globale Nummer 1 des Jahres: Eine Zusammenarbeit mit dem Rap-Kraftpaket Cardi B auf „WAP“ im August. Als meistverkaufte Single seit über einem Jahr und als höchste Streaming-Debütwoche für jeden Track seit Beginn der Rekordzählungen gelistet, erreichte „WAP“ über 93 Millionen Streams in den ersten sieben Tagen.

Ganz abgesehen davon löste der Song eine öffentliche Diskussion über kulturelle Währung und Sexualität aus. Ein Beweis für Megans Fähigkeit, den Zeitgeist auf einem Allzeithoch zu dominieren.

Galerie

Sie wurde angeschossen – aber von wem?

Aktuell befindet sich Meg wegen ihrem Privatleben in den Schlagzeilen. So wurde der schönen Rapperin vor wenigen Wochen in den Fuß geschossen. Als Tatverdächtiger gilt Rapper Tory Lanez, der die Tat allerdings abstreitet.

Auf seinem neuen Album „Daystar“ geht er in den Gegenangriff. Allerdings machen seine Anschuldigungen an vielen Stellen nur wenig Sinn. Das Wichtigste zu Beginn. Tory Lanez behauptet, Megan Thee Stallion nicht angeschossen zu haben. Um seinen Standpunkt zu untermauern singte er in dem Track „Sorry But I Had To …“:

„Wenn du von hinten angeschossen wurdest, wie kannst du mich dann identifizieren?“ Peinlicherweise findet dieses Argument auf Twitter erstaunlich viel Zuspruch. Dies verwundert, weil die Antwort auf die Frage sehr simpel ist. Weil sie sich umgedreht hat und der Typ noch mit der Waffe in der Hand dastand.

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren