02.10.2020 10:41 Uhr

Melanie C schließt auf neuem Album mit Sporty Spice ab

Heute erscheint das mit Spannung erwartete selbst betitelte Album von Melanie C. Die Platte, welche bereits als "ihr bestes Werk" von "The Guardian" gefeiert wird, wurde gestern mit drei exklusiven Live-Stream-Events „Colour and Light“ in UK und Europa sowie den USA vorgestellt.

Conor Clinch

Für Sporty Spice geht es rasant weiter in einem für sie mehr als nur ereignisreichen Jahr. Auf „Melanie C“ finden sich die gefeierten Singles „In And Out Of Love“, „Blame It On Me“, „Who I Am“, eine kürzlich veröffentlichte Kollaboration mit Rapperin Nadia Rose („Fearless“) und weitere Future-Classics einer Künstlerin, die zweifellos einen neuen Höhepunkt ihrer Pop-Power erreicht hat.

Die Zeichen der Zeit

Neben Dancefloor-füllender Euphorie liefert Melanie C mit ihrem neuen Album auch den Soundtrack für persönliches Wachstum und Selbstakzeptanz, für andere und für sich selbst.

Als Künstlerin, die in ihrer Heimat ihrer Freundin Billie Eilish einen BRIT Award überreicht, während sie dem aktuellen Diskurs über Depressionen, Body Positivity und die LGBTQ-Community ihre wichtige Stimme verleiht, war der bahnbrechende Einfluss von Melanie C noch nie so offensichtlich wie heute.

Durch eine schwere Zeit

Mit dem Eintritt der Welt in den Lockdown brachte Melanie C auch Fans aus der ganzen Welt zusammen und streamte Live-Sets aus ihrem Homestudio, von „The Late Late Show“ mit James Corden über „The One Show“ von BBC 1 bis hin zu einem DJ-Mix für das i-D Magazine.

Trotz über 100 Millionen verkauften Tonträgern und mehreren BRIT-, Ivor-, Billboard- und Olivier-Awards, fühlt sich „Melanie C“ wie DAS Album ihrer Karriere an. Und natürlich bricht damit ein weiteres, glorreiches Kapitel für Girl Power an.

Die Suche nach dem eigenen Ich

Im Gespräch mit Klatsch-tratsch.de verriet die 46-Jährige, warum ihr neues Album für sie so wichtig. Warum sie das Gefühl hat, erst jetzt ihre Identität gefunden zu haben. „Ein Spice Girl zu sein und ab dem Alter von 22 von der Öffentlichkeit auf Schritt und Tritt beobachtet zu werden, war sehr irritierend für mich.“

Es folgten Jahre der Selbstzweifel und Selbstsuche: „Da wurde über eine Version von mir geschrieben, die ich nicht wiedererkannt habe. Also fragte ich mich: „Wer bin ich? Bin ich wirklich diese Person?“ Denn ich selbst hatte andere Vorstellungen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mel C / Melanie C (@melaniecmusic) am Sep 7, 2020 um 7:19 PDT

Galerie

„Es ist schön, sich nun Zuhause zu fühlen“

Meinungen anderer über einen selbst seien einfach unkontrollierbar, stellt die Musikerin fest. „Du kannst nur dir selbst treu bleiben. Ich hatte mich auf dem Weg verloren. Es hat sehr lange gebraucht, um zu erkennen, dass ich all diese verschiedenen Personen bin. Und es ist schön, sich nun Zuhause zu fühlen.“

Das ganze Klatsch-tratsch.de-Interview mit Melanie Chisholm, wie Melanie C bürgerlich heißt, gibt es hier.

Das könnte Euch auch interessieren