Freitag, 13. September 2019 19:54 Uhr

Melisa Carolina: „Shirin David hat die Urban-Szene komplett verändert“

Foto: O-Young Kwon

Sie ist jung, trifft den Nerv der Zeit und ist auf Instagram schon eine kleine Berühmtheit: Melisa Carolina (18) sollte man sich vormerken. Denn sie ist hier, um die deutsche Musikindustrie nachhaltig zu verändern.

Mehr als 2,5 Mio. YouTube Views und mehr als 3 Mio. Streams für ihre Debüt-Single „Caliente“ sprechen eine eindeutige Sprache: die 18-jährige Halb-Kubanische/-Türkische Newcomerin hat eine Message und die kommt an.

Spätestens seit Shirin David wissen wir, die deutsche Urban-Szene wird nicht mehr nur noch von Männern dominiert. Auch Melisa will ihren Beitrag dazu beisteuern. Keine andere auf dem Markt vereint Deutsche Lyrics, Girlpower, Hip-Hop und Latin so authentisch wie Melisa.

Ihr Debüt „Caliente“ war eine tanzbare Nummer, nun legt sie mit „Poco“ nach und erzählt dazu gegenüber klatsch-tratsch.de: „Poco“ ist ein bisschen härter, es ist ein cooler Song und wenn man ihn hört, will man auf jeden Fall tanzen.“

Melisa Carolina: "Shirin David hat die Urban-Szene komplett verändert"

Foto: O-Young Kwon

„Ich feier Shirin“

Auf Instagram erlangte Melisa durch Tanzvideos zu über 94.000 Followern. Seit sie vier ist, besucht sie eine Tanzschule und setzt diese Leidenschaft nun bei ihren Musikvideos ein. „Ich habe schon früh immer mit meiner Mama gesungen“, verrät die 18-jährige, sodass sie neben dem Tanzen eine zweite Leidenschaft entwickelte: „Ich war in der Grundschule schon im Chor. In der fünften Klassen habe ich dann bei einem Talentwettbewerb mitgemacht und das gewonnen.“

Melisa Carolina: "Shirin David hat die Urban-Szene komplett verändert"

Foto: O-Young Kwon

Nun mischt Melisa die Musikszene auf und eifert anderen erfolgreichen Damen nach: „Ich feier Shirin David richtig krass. Das was sie macht ist richtig krass. Sie hat die Urban-Szene komplett verändert. Das was wir aus Amerika kennen, das macht sie jetzt hier. Ihre Songs sind richtig deep, sie hat eine tolle Stimme.“

Sie ist froh, dass nun endlich mehr Frauen in der Rap- und Urban-Szene am Start sind und erklärt: „Vorher haben die Männer die Musikszene dominiert, da war es vorher einfach komisch, wenn eine Frau rappt und selbstbewusste Songs herausbringt. Loredana war eine der ersten, dann haben die Mädels langsam gecheckt, ist es okay, wenn wir so etwas rausbringen. Dann kam Shirin David und Schritt für Schritt kamen die anderen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren