Samstag, 23. März 2019 14:43 Uhr

Melody Thornton: So hart war der Druck bei den Pussycat Dolls

Foto: Rocky/WENN.com

Melody Thornton verlor ihren Geruchssinn und ein Teil ihres Gehörsinns aufgrund des starken Drucks, ein Teil von Pussycat Dolls zu sein. Die 34-jährige Sängerin und ihre Bandmitgliederinnen waren so diszipliniert, dass sie, egal wie hart es wurde, immer weitermachten. Solange, bis Thornton irgendwann mit Gesundheitsproblemen kämpfen musste.

Melody Thornton: So hart war der Druck bei den Pussycat Dolls

Foto: Rocky/WENN.com

Glücklicherweise geht es der Musikerin heute wieder gut. Im Gespräch mit dem ‘new!‘-Magazin erzählte sie: „Bei den Dolls haben wir einfach immer weitergemacht, egal, wie hart es war. Ich litt an Gehörverlust durch eine heftige Nasennebenhölenentzündung und ich verlor meinen Geruchssinn, was sich auf meinen Geschmackssinn auswirkte. Ich war froh, dass ich jung genug war und dadurch alles wieder zurückkam. Ich bekam Spritzen in meine Nase, um Steroide in meinen Körper einzuführen – so hart haben wir gearbeitet. Es war verrückt und ziemlich heftig.“

Dies war nicht die einzige Zeit in ihrem Leben, in dem Melody bis an ihre Grenzen ging. Auch während der britischen Show ‘Dancing On Ice‘ schwächelte sie gesundheitlich: „Ich war die ganze Zeit krank. Es war entweder eine Erkältung, die ich nicht abschütteln konnte oder ein Virus, der nicht weg gehen wollte. Es war ein klares Anzeichen dafür, dass ich mich völlig verausgabte. Doch ich bin es gewöhnt, mich da durchzukämpfen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren