07.06.2020 11:54 Uhr

Metallica: Darum wollten sie unbedingt aufs Coachella-Festival

imago images / Pacific Press Agency

Lars Ulrich von Metallica wollte unbedingt beim Coachella-Festival auftreten. Die Heavy-Metal-Band, die aus Ulrich, James Hetfield, Kirk Hammett und Robert Trujillo besteht, hat vor Corona Gespräche über einen möglichen Auftritt bei dem jährlich stattfindenden Festival geführt.

Die Musiker wollten ihren Kindern damit beweisen, dass sie immer noch große Rockstars sind. Das berichtete Ulrich gegenüber „Kerrang!“. „Vor ein paar Jahren wollte ich unbedingt bei Coachella spielen, weil es das einzige große Festival ist, bei dem wir noch nicht aufgetreten sind“, so der Künstler.

Quelle: instagram.com

„Dann haben meine Kinder aufgehört, Coachella zu besuchen, also ist es jetzt nicht mehr so wichtig. Vor ein paar Jahren wollte ich ihnen wirklich zeigen, dass wir bei Coachella spielen können, aber jetzt sind sie damit durch, also werden wir sehen.“ Metallica haben bereits überall auf der Welt Konzerte gespielt.

Lars über die Scorpions

Ihr größtes Konzert besuchten 1991 mehr als eine Million Menschen in Russlands Hauptstadt Moskau. Dennoch zieht die Band es vor, ihren Metal-Kollegen von den Scorpions den Vortritt zu lassen und zu schauen, wie deren Konzerte in anderen Ländern angenommen werden.

„Wir haben noch nie in Weißrussland, Bolivien, Uruguay, Honduras, El Salvador, Vietnam und im Libanon gespielt“, so Lars Ulrich weiter. „Der Witz ist irgendwie, dass wir die Scorpions zuerst dort spielen lassen und dann sehen, wie es ihnen ergeht. Das sage ich voller Liebe, aber die Scorpions haben an einigen dieser Orte gespielt. Bei uns hat sich die Situation irgendwie nie ergeben.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren