Samstag, 28. September 2019 14:33 Uhr

Metallica sagen Tour ab: James Hetfield in Suchtklinik

Foto: imago images / ITAR-TASS

Metallica haben ihre Tour abgesagt, damit sich James Hetfield in der Suchtklinik behandeln lassen kann. Die Rocker hätten eigentlich ab dem 17. Oktober in Australien und Neuseeland auftreten sollen, doch nun müssen die Fans leider eine schwere Enttäuschung verkraften. Aufgrund James Hetfields Suchtproblemen wird die Tour bis auf Weiteres verschoben.

Dies enthüllte die Band in einem Statement auf Twitter. „Uns tut es wirklich leid, unsere Fans und Freunde informieren zu müssen, dass wir unsere anstehende Tour für Australien und Neuseeland verschieben müssen. Wie die meisten von euch wahrscheinlich wissen, kämpft unser Bruder James bereits seit vielen Jahren mit Suchtproblemen“, heißt es so von Seiten Lars Ulrich, Kirk Hammett und Robert Trujillo.

Sie kommen wieder

„Nun musste er leider erneut eine Behandlung beginnen, um an seiner Genesung zu arbeiten.“ Die Band verspreche jedoch, so bald wie möglich wieder Vollgas zu geben. „Wir haben zu 100 Prozent vor, zu euren Teil der Welt zu reisen, sobald es Gesundheit und Termine zulassen. Wir lassen es euch so bald wie möglich wissen“, versprechen die Musiker.

„Noch einmal: Wir sind am Boden zerstört, dass wir so vielen von euch Unannehmlichkeiten bereitet haben, vor allem unseren loyalsten Fans, die große Entfernungen reisen, um unsere Shows zu erleben. Wir schätzen eurer Verständnis und eure Unterstützung für James und danken euch dafür, ein Teil unserer Metallica-Familie zu sein.“ Alle bereits erworbenen Tickets werden vollständig rückerstattet.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren