07.10.2018 20:45 Uhr

Michael Bublé nach Schicksalsschlag wieder „vollends glücklich“?

Sänger Michael Bublé offenbarte jetzt, dass er nach der schrecklichen Krebs-Diagnose seines kleinen Sohnes dachte, dass er „nie wieder Musik machen würde“. Noah Bublé erkrankte 2016 im Alter von nur drei Jahren an Leberkrebs. Im Gespräch mit dem „Sunday Mirror“ erklärte der Musiker, dass er erst wieder zurück ins Rampenlicht trat, als der Zustand seines Kindes sich endlich verbessert hatte.

Foto: Neil Lupin/WENN

Der 43-Jährige pausierte bekanntlich erst einmal mit seiner Musik, als bei seinem Sohn ein Leber-Hepatoblastom diagnostiziert wurde. Bublé und seine Frau Luisana Lopilato flogen in die USA, damit Noah dort eine besondere Behandlung gegen den Krebs erhielt.

„Ich dachte, ich würde nie wieder Musik machen. Ich wusste, wenn ich zurückkommen wollte auf die Bühne, dann müsste ich vollends glücklich sein. Und das bin ich jetzt. Wäre ich es nicht, wäre ich nicht wieder hier“.

Familie geht vor Karriere

Er erklärte auch, dass die Auseinandersetzung mit der Krankheit seines Sohnes ihm ermöglichte, die Bedeutung seiner Karriere neu zu bewerten und einzusehen, dass seine Familie komplett an erster Stelle steht. „Ich werde meine Karriere nie meiner Familie vorziehen“, so Bublé. „Das ist auch der Grund, warum ich seit einigen Jahren weg von der Bühne bin. Aber es gab nie eine Wahl, als Noah krank war“.

In einer Stellungnahme gegenüber dem „US-Magazine“ im Februar letzten Jahres erzählte der Sänger, wie gut sein Sohn die Behandlung überstanden habe. „Wir sind sehr optimistisch im Hinblick auf die Zukunft unseres kleinen Jungen. Er war immer mutig und wir lassen uns weiterhin von seinem Mut inspirieren. Wir danken Gott für die Stärke, die er uns allen gegeben hat“.

Michael Bublé und seine Frau Luisana haben außerdem noch zwei weitere gemeinsame Kinder, Sohn Elias (2) und Tochter Vida (drei Monate). Seine mentale Stärke aus der schwierigen Zeit hat der Sänger übrigens genutzt für sein neues Album „Love“, das am 16. November erscheint. (SV)