14.11.2018 18:59 Uhr

Michael Bublé: „Wenn sie Lügen über dich erfinden …“

Michael Bublé (43) hatte tatsächlich Sorgen, nach seiner Auszeit durch die Krankheit seines Sohnes nicht mehr wahrgenommen zu werden.

Foto: WENN.com

Das erzählt er im Gespräch mit dem ARD-Magazin „Brisant“. „Ich war ja ne Weile weg jetzt und ich habe mich schon gefragt: Kümmert das die Leute überhaupt noch? Kennen sie mich noch, bin ich für sie noch wichtig?“

Quelle: instagram.com

Über diese Lüge war er dankbar

Als er dann aber las, dass eine britische Zeitung ihm das Karriere-Ende andichtete, sei er sogar dankbar gewesen: „Nun weiß ich: Wenn sie über dich reden und sogar Lügen erfinden, dann bist du noch da.“ Nun veröffentlicht der 43-jährige Sänger am 16.11.2018 ein neues Album und kündigt eine Welt-Tournee an.

„Mein kleiner Junge ist gesund. Mein Leben ist wundervoll. Es macht mir jetzt großen Spaß, nach vorne zu schauen und ein Teil dieser Freude ist, auf die Bühne zu gehen und mich mit diesen wunderbaren Seelen zu verbinden, den Menschen, die mir so viel Anteilnahme und Liebe gezeigt haben.“, erzählt Bublé.

Quelle: instagram.com

Er hatte eine Überdosis

Michael Bublé verrät uns noch, dass er deutschen Spezialitäten verfallen ist: „Ich hatte ’ne Überdosis Currywurst. Ich liebe Currywurst so sehr und ich liebe Deutschland sehr.“

Galerie

Das könnte Euch auch interessieren