Freitag, 18. Mai 2018 22:45 Uhr

Michael Jackson kriegt in der Motown-Metropole endlich eine Straße

Michael Jackson wird von der Stadt Detroit mit einer eigenen Straße geehrt. Der 2009 verstorbene Weltstar hat eine besondere Beziehung zur ‚Motor City‘, da er als Teil der Jackson 5 beim Motown-Label von Berry Gordy unter Vertrag war, das seinen Sitz in Detroit hat.

Michael Jackson kriegt in der Mowton-Metropole endlich eine Straße

Der Meister als Knetfigur von Künstler Mike Leavitt. Foto: WENN

Nun, neun Jahre nach seinem tragischen Tod im Alter von 50 Jahren, wurde beschlossen, dass dem Künstler in der Stadt ein ewiges Denkmal gesetzt werden soll.

Am 15. Juni soll in einer feierlichen Zeremonie die Michael Jackson Avenue eröffnet werden. Diese ist Teil der Randolph Street und befindet sich im Theaterviertel der Stadt. Die Neuigkeit verkündete Alexis Wiley, der Leiter des Bürgermeisterbüros, laut ‚Detroit Free Press‘ bei einem Presseevent für das Detroit Music Weekend Festival.

Jacksons wollen auftreten

Bei diesem werden auch die übrigen Mitglieder der Jacksons – Jackie, Tito, Jermaine and Marlon – auftreten. Obwohl der King of Pop nicht mehr persönlich mit den Jackson 5 performen kann, könnte es gut sein, dass die Fans ihn trotzdem wieder auf der Bühne erleben dürfen. Sein Bruder Tito Jackson, hatte nämlich verraten, dass die Geschwister ein Angebot bekommen haben, um eine Tour gemeinsam mit einer virtuellen Projektion des ‚Thriller‘-Hitmachers auf die Beine zu stellen. Dem ‚Daily Express‘ sagte er: „Wir spielen in Gedanken mit der Hologramm-Idee und ziehen sie in Erwägung. Uns wurde ein Angebot für ein Hologramm von MJ gemacht, also stehen die Chancen sehr gut, dass wir das benutzen werden.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren