Sonntag, 4. August 2019 14:16 Uhr

Michael Patrick Kelly: Warum er nicht mit den Geschwistern auftreten will

Foto: imago images / Nordphoto

Michael Patrick Kelly gehört längst zu den etablierten Stars in diesem Lande. Nun verriet der Sänger, warum er nicht bei der Reunion der Kelly Family beteiligt ist.

Michael Patrick Kelly: Warum er nicht mit den Geschwistern auftreten will

Foto: imago images / Nordphoto

„Vor 20 Jahren war das Musikmachen stressiger, weil ich der musikalische Leiter und Produzent der Family Band war. Heute genieße ich eine große künstlerische Freiheit und habe mich auch bewusst gegen eine Wiedervereinigung mit meinen Geschwistern entschieden, um mich als Solokünstler weiterzuentwickeln“, erklärte der 41-Jährige Sänger und Songwriter im Gespräch mit der ‚Neuen Osnabrücker Zeitung‘.

„Die Leute lieben zwar Nostalgie und die alten Songs, das ist auch schön. Aber ich wäre nicht ehrlich zu mir selbst gewesen. Neue Musik zu schaffen ist für mich eine innere Notwendigkeit. Ich will nicht, dass Geld meine Entscheidungen lenkt. Freiheit ist für mich zum Beispiel ein viel höherer Wert.“

Für Memoiren ist noch zu früh

Bei all diesen wundervollen Geschichten wäre es eigentlich Zeit, Memoiren vorzulegen. Doch Kelly winkt ab. Er habe zwar tatsächlich einen Lebenslauf mit einigen Extremen hinter sich und Verleger bitten ihn deshalb immer wieder, ein Buch über sein Leben zu schreiben. „Ich finde, eine Autobiografie mit 41 Jahren zu schreiben ist zu früh“, erklärte er in dem Gespräch. „Aber ich muss zugeben, dass es bisher tatsächlich ein sehr außergewöhnlicher Lebenslauf war. Mein Kompass bis Anfang 20 war mein Vater, er war mein Nordpol, an dem ich mich orientieren konnte. Danach habe ich den Glauben entdeckt, der wurde in gewisser Weise wie mein Navi.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren