Samstag, 22. Juni 2019 14:02 Uhr

Mister Me will gut gelaunt mit Vorurteilen aufräumen

Mister Me, der rappende Songwriter mit ausgeprägtem Sinn für unverkrampften Pop, legt mit „Pink und Blau“ die nächste Single aus seinem für den Herbst geplanten zweiten Studioalbum vor. Und auch hier gelingt es dem Wahlberliner erneut, fundierte Botschaften mit einem eingängigen Sound zu kombinieren.

Mister Me will gut gelaunt mit Vorurteilen aufräumen

Foto: Alex Kleis

In „Pink und Blau“ reflektiert Mister Me darüber, wie unkritisch akzeptierte soziale Normen in festgefahrene Strukturen des Verhaltens und Denkens münden können. Obwohl der Text viele mögliche Anknüpfungspunkte bietet, stehen dabei rigide Geschlechterrollen im Vordergrund: „Als wärn‘ es immer Farben, die wir bleiben / Die, die ‚gleich‘ und ‚gleich sein‘ unterscheiden / Alle tragen Stempel auf der Haut / In pink und blau“ heißt es im Refrain von „Pink und Blau“ unter Bezug auf die traditionelle farbliche Kennzeichnung von Jungen und Mädchen.

Album durch Crowdfunding-Kampagne

Mister Me appelliert mit seiner neuen Single daran, etablierte Identitätskonstrukte zu hinterfragen und anstelle des binären Schwarz/Weiß- oder Pink/Blau-Denkens mehr gedankliche und soziale Farbschattierungen zuzulassen – für eine bessere, buntere Welt. Farbenfroh ist übrigens auch das in Berlin gedrehte Video zu „Pink und Blau“ ausgefallen, das es hier zu sehen gibt.

„Pink und Blau“ ist der zweite Vorab-Song aus dem geplanten zweiten Album von Mister Me, das derzeit durch eine Crowdfunding-Kampagne ermöglicht werden kann und im Herbst erscheinen soll.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren