Mittwoch, 13. Juli 2011 18:55 Uhr

Morrissey lässt Fans nach Fleisch durchsuchen

London. Morrissey hat seine Fans nach Fleischprodukten durchsuchen lassen, bevor diese sein Konzert besuchen durften. Der Sänger, der bekennender Vegetarier ist, verbietet sich nicht nur selbst Fleisch, sondern greift auch zu drastischen Mitteln, um seine Fans von dem Verzehr abzuhalten.

Wie der ‚Mirror‘ berichtet, hat der ehemalige The Smiths-Frontmann bei seiner letzten Show der Tour in Großbritannien jetzt die Taschen der Konzertgänger nach Würtschen und Co. durchsuchen lassen, bevor die Fans die Middlesbrough Town Hall betreten durften.

Mel Stokes, einer der Konzertbesucher, flüstert dem Blatt, dass direkt nach dem Betreten der Halle die Taschen der Besucher kontrolliert wurden. „Einer der Sicherheitsmänner hat meine Sachen durchsucht und mir gesagt, dass sie die Sachen durchsuchen, um sicherzustellen, dass ich keine Fleischprodukte dabei habe. Ich weiß, dass Morrissey vor einigen Jahren ein Konzert unterbrochen hat, weil jemand Würstchen nach ihm geworfen hat. Morrissey spielt nur mal wieder die Diva“, fügt der Fan hinzu.

Laura Hannaway, die Sprecherin des Veranstaltungsorts, sagte zu diesen drastischen Maßnahmen: „Die Durchsuchungen finden statt, damit alles, was auf die Band geworfen werden kann – wie Alkohol, Plastikflaschen und sogar Schirme – gefunden wird. Ich habe nicht gewusst, dass sie auch nach Würstchen suchen, das ist ein bisschen willkürlich“, stellte sie fest. (Bang)

Foto: Travis Shinn

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren