26.09.2013 17:42 Uhr

Münchener Freiheit startet mit neuem Sänger durch

Bald kommt eine neue CD der legendären Band ‚Münchener Freiheit‘ auf den Markt, mit der sich Aron Strobel (Gitarre), Michael „Micha“ Kunzi (Bass), Alexander „Alex“ Gruünwald (Keyboard) und Renard Henry „Rennie“ Hatzke (Schlagzeug) mit dem neuen Sänger Jörg-Tim Wilhelm zurückmelden.

Die Band galt in den 1980ern als DIE erfolgreichste deutsche Band!

Frontmann Jörg-Tim Wilhelm, genannt „Tim“, ist studierter Sänger und Schauspieler, arbeitete aber auch als Moderator unzähliger Events und zahlreicher TV-Sendungen von ARD, SuperRTL, Kabel1 und Premiere. Er bringt viel frischen Wind in die Band, was die Konzert-Erfahrungen der ersten gemeinsamen Zeit mit der Münchener Freiheit eindrucksvoll untermauern.

„Es macht immer noch sehr viel Spaß, und wir sind alle zu jung, um nicht mehr unterwegs zu sein!“ – so das deutliche Statement von Gitarrist Aron Strobel, womit er die Haltung der Band auf den Punkt bringt. Folglich präsentiert die „neue“ Münchener Freiheit voller Tatendrang, typischem Chor-Gesang und ausgefeilten Arrangements, aber überraschend modern ihr erstes gemeinsames Studio-Album „Mehr“ (kommt am 25. Oktober!): zwölf brandneue Titel und zehn Neuaufnahmen der erfolgreichsten Klassiker. Nicht nur eingefleischte Fans können also gespannt und voller Vorfreude sein!

Mit Christian Geller (Chartwards GmbH) hat die Münchener Freiheit einen echten Erfolgsproduzenten als Partner an ihrer Seite.

Jüngst machte er etwa mit der Neuerfindung von Heino und somit der CD „Mit freundlichen Grüßen“ von sich reden, seiner inzwischen schon neunte Nummer-Eins. Eingespielt und vorproduziert wurde schon während des gesamten vergangenen Jahres – zu großen Teilen im Tonstudio von Michael Kunzi.

Am 27. September hat das Warten der Fans ein Ende: Denn dann wird die erste Single veröffentlicht, „Meergefühl“, ein Song, der bereits beim ersten Hören nicht mehr aus dem Kopf geht.

„Meergefühl“ knüpft somit einerseits nahtlos an die eingängigen Melodien, die die Band bekannt und groß gemacht haben, an – und erfreut andererseits mit modernen frischen Popelementen der Gegenwart und bildet die Brücke zur Zukunft der Münchener Freiheit. Nicht nur die treue Fangemeinde der ,Freiheit‘, sondern sicherlich auch sehr viele Menschen, die die Band bisher vielleicht nur noch von Erzählungen kannten, werden sich einig sein und damit die eindeutige Tendenz der laufenden Tournee bestätigen: Wir wollen mehr.

Fotos: Edel