Nach ESC-Pleite versucht es Ann Sophie Dürmeyer bei „The Voice Of Germany“

Nach ESC-Pleite versucht es Ann Sophie Dürmeyer bei "The Voice Of Germany"
Nach ESC-Pleite versucht es Ann Sophie Dürmeyer bei "The Voice Of Germany"

Foto: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann

12.10.2021 19:33 Uhr

2015 blamierte sich Ann Sohpie beim Eurovision Song Contest mit null Punkten für Deutschland. Jetzt nimmt die 26-jährige Sängerin all ihren Mut zusammen und tritt für "The Voice of Germany" nochmal auf die Bühne.

Sechs Jahre nach der ESC-Panne traut sich Ann-Sophie Dürmeyer wieder auf die Bühne. Die Sängerin kassierte beim Eurovision Song Contest 2015 mit ihrem Song „Black Smoke“ zero points für Germany und hat lange gebraucht, um sich von der Niederlage zu erholen.

Am Donnerstag, 14. Oktober, ist die 26-Jährige bei „The Voice of Germany“ zu sehen und zu hören.

Ann Sophie: Nach der ESC-Pleite tritt sie bei "The Voice Of Germany" an
Ob Ann Sophie den ESC-Fluch heben kann, bleibt abzuwarten.

Foto: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann

Sie hat sich fast nicht auf die #TVOG-Bühne getraut

Die Pleite beim Eurovision Song Contest hat ihr ganz schön zugesetzt. Verständlich, vor aller Welt auf dem letzten Platz zu landen ist auch schrecklich und der ein oder andere hätte sich nach der Blamage nie wieder ins Rampenlicht getraut.

Auch Ann Sophie hat lange überlegt, ob sie es wagen soll und gab gerade zu:  „Ich habe richtig lange überlegt, ob ich mich traue hier mitzumachen. Für mich ist ‚The Voice‘ der Schritt, um mich nochmal zu zeigen und mir eine zweite Chance zu geben“.

Ann Sophie singt sich bei "The Voice Of Germany" die Seele aus dem Leib
Beim Publikum konnte Ann Sophie trotz sexy Auftritt nicht punkten.

IMAGO / K.Piles

Den Horror-Auftritt sahen fast 200 Millionen Leute!

Der ESC gehört seit der ersten Ausstrahlung am 24. Mai 1956 zu den beliebtesten TV-Events der Welt. Jedes Jahr verfolgen Millionen von Zuschauern die Performances der europäischen Musiker.

So auch im Jahr 2015, als die damals 24-jährige Deutsche Ann Sophie den größten Flop der Geschichte der deutschen Teilnehmer lieferte. Das arme Ding!

Es dauerte drei Jahre bis sie sich wieder ans Mikro traute, um für Engagements vorzusingen. Nun fasst die Sängerin langsam wieder Fuß und nutzte das Pandemiejahr, um selbst Musik zu schreiben und zu produzieren.

Ann-Sophie singt sich die Seele aus dem Leib

Scheinbar hat sich Ann Sophie Dürmeyer mittlerweile vom ESC-Schock erholt und ist bereit der Welt zu beweisen, was sie wirklich kann. Zumindest den Deutschen!  Sie zeigt sich wieder im TV uörer von sich überzeugt. Und die gehören zu den wichtigsten! Schließlich entscheiden die Coaches von „The Voice“ darüber, ob der Auftritt wieder eine Blamage wird oder sie eine Chance hat mit ihrer Stimme zu punkten.

Ihre Interpretation von „Summertime“ schien Sarah Connor, Nico Santos, Mark Forster und Johannes Oerding jedenfalls gefallen zu haben. Schließlich kommen nur die besten bei der beliebten TV-Show weiter. Von uns gibt es jedenfalls zehn Punkte!

Ann Sophie schreit sich für "Voice fo Germanz" die Seele aus dem Leib

Foto: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann

Sie ist nicht die Einzige, die ihren ESC-Auftritt bereut

Ann Sophie war nicht die letzte Letzte! Nur ein Jahr später landete Jamie-Lee mit ihrem Song „Ghost“ auf dem Verlierer-Treppchen und seitdem gelten die Deutschen auf dem Musik-Spektakel als verflucht. Kein Wunder, dass auch der diesjährige Teilnehmer Jendrik Sigwart einen Reinfall verzeichnen musste.

An Geistergeschichten scheint Ann Sophie allerdings nicht zu glauben. Sie macht die ARD und den deutschen Chef der Show verantwortlich für die peinlichen Pleiten und schimpfte anlässlich der jüngsten Pleite von Levina (26) in Kiew gegenüber Bild.de: „Erst war ich es, dann Jamie-Lee, jetzt ist Levina das Gesicht für das Versagen Deutschlands.“

Ann Sophie singt sich bei "The Voice Of Germany" die Seele aus dem Leib
Wie im Horror-Film: Jamie-Lees Auftritt 2016 beim ESC war einfach nur gruselig!

IMAGO / ITAR-TASS

Den Raab schlägt keiner

Auch der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber kriegt von Dürmeyer wenig Punkte. Er „hätte mehr von Stefan Raab lernen sollen. Der Entertainer machte vor dem Sieg von Lena Meyer-Landrut (25) beim ESC vor sieben Jahren ordentlich Werbung für Deutschland und den Song – auch im Ausland.“

Zeit, dass der Fluch sich hebt, jetzt  im verflixten siebten Jahr. Schließlich wusste schon Roberto Blanco trotz drei erfolgloser Versuche beim ESC teilzunehmen: Ein bisschen Spaß muss sein! (JH)

Ann Sophie singt sich bei „The Voice Of Germany“ die Seele aus dem Leib
Lena Meyer-Landrut war die letzte deutsche Siegerin des ESC 2011.

IMAGO / Sven Simon

Die Teilnehmer der 3. Blind Audition am 14. Oktober

Nicht verpassen, diese Talente singen in der dritten Ausgabe von „The Voice of Germany“ am Donnerstag, 14. Oktober, um 20:15 Uhr, auf ProSieben: Francesco (52, Krefeld), Luna (19, Krefeld), Chris (31, Berlin), Will (26, Berlin), Susanne (54, Erkrath), Julia & Barbara (24 & 28, München), Daniel aka Soya the Cow (35, CH-Zürich), Oliver (27, AUT-Bachmaning), Martin (26, Kall), Raffi (21, Düsseldorf), Ann Sophie (30, Hamburg).