Montag, 3. Februar 2020 16:39 Uhr

Nach Laura Müllers Videohit ist hier nun das offizielle „Baby, ich liebe dich“

imago images / Gartner

Seit Laura Müller (19) ihrem Michael „Baby“ Wendler (47) vor zwei Wochen ein Traumauto schenkte und Oliver Pocher die Szenen parodierte, amüsiert sich die halbe Nation über die Fremdschäm-Szenen und das etwas überschwängliches Liebesbekenntnis.

Der deutsche Produzent Stard Ova, arbeitete in der Vergangenheit u.a. mit Pietro Lombardi und Kay One zusammen, kreierte einen Remix: Wendler feat. Laura – „Baby“ und veröffentlichte letzte Woche einen kurzen Ausschnitt daraus. Nun releaste er die Vollversion, nachdem anscheinend die Anfrage sehr groß war.

Er bekam Verbot

Für den Remix  „Baby, ich liebe dich“  zum Laura-Müller-Video mit dem Auto-Geschenk bekam Stard Ova eine Vielzahl an positiven Kommentaren, doch es scheinen nicht alle mit dem Song einverstanden gewesen zu sein. Womöglich auch die Urheber selbst. Am Anfang des YouTube-Videos schrieb Stard Ova: „Bevor das Video losgeht möchte ich kurz anmerken, dass es mir untersagt wurde das Material weiter zu verwenden oder gar zu veröffentlichen. Ok mach ich nicht. In diesem Sinne, schöne Grüße und viel Spaß damit.“ Offenbar hat er die Parts neu einsprechen und einsingen lassen.

Anstatt die Szenen aus dem Instagram-Video zu verwenden, sieht man lediglich Herz- und Smiley-Emojis. Seine Follower sind trotzdem begeistert und einer schreibt: „Wenn der Remix besser ist, als jedes Lied, dass der Wendler jemals produziert hat.“

Übrigens, wer dem Produzent das „Verwenden und Veröffentlichen“ untersagt hat, verriet Stard Ova nicht.

Das könnte Euch auch interessieren