Dienstag, 12. Juni 2018 15:54 Uhr

Ne-Yo hat keinen Bock auf Branchen-Spielchen

Ne-Yo lästert über das Spiel, das in der Musikbranche gespielt wird. Der ‚Push Back‘-Hitschreiber kehrt nach drei langen Jahren mit seinem neuen Album ‚Good Man‘ ins Rampenlicht zurück. Dabei verrät der Musiker, dass er es schwierig fand, Songs zu schreiben, die zu ihm passen und gleichzeitig in die heutige Musikwelt passen.

Ne-Yo hat keinen Bock auf Branchen-Spielchen

Foto: Apega/WENN.com

„Ich liebe Musik. Ich hasse das Spiel drum herum, aber Musik werde ich immer lieben. Ich habe viel Geld gemacht und mache immer noch sehr viel Geld, aber ich hasse die Tatsache, dass du so oft so viel neue Musik herausbringen musst“, zeigt sich Ne-Yo zwiegespalten. Besonders zu kämpfen hat der 38-Jährige mit der Schnelllebigkeit der Branche. Er würde sich mit seinen neuen Songs lieber mehr Zeit lassen.

Alles viel zu schnell

„Ich komme aus einer Zeit, in der du einen Song veröffentlicht hast und das hast du dann ein paar Monate lang so laufen lassen. Die Menschen haben sich in den Song verliebt und du hast ihn auf Nummer eins bleiben lassen. Und dann, sobald der Song nicht mehr so gefeiert wurde, hast du einen neuen veröffentlicht“, erinnert sich der Musiker gegenüber ‚The Breakfast Club‘.

„Heute veröffentlichst du am Montag etwas und am Dienstag gleich den nächsten Song. Wann sollen sich die Leute in die Songs verlieben? Als ich an dem neuen Album gearbeitet habe, war ich deswegen sehr besorgt, weil ich es nicht so machen wollte.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren