Freitag, 22. März 2019 15:39 Uhr

Neues Video: Wincent Weiss träumt von eigenen Kindern

„Kaum Erwarten“ ist nicht nur der Titel der frisch veröffentlichten Single von Wincent Weiss, sondern auch bezeichnend für die Stimmung unter seinen Fans und bei dem 26-jährigen Sänger selbst: Denn in nur einer Woche erscheint mit „Irgendwie Anders“  sein neues Album.

Neues Video: Wincent Weiss träumt von eigenen Kindern

Foto: Christoph Köstlin

Um die Wartezeit ein klein wenig zu überbrücken gibt es heute schon einmal die neue Single „Kaum Erwarten“ zu hören, in der Wincent einen Blick in die Zukunft wagt und seine Lebensträume preisgibt: Und auch die sind – typisch Wincent Weiss– nicht an materiellen Dingen ausgerichtet. Es sind die einfachen Träume eines Beziehungs- und Familienmenschen und vor allem der Wunsch nach Liebe und Geborgenheit.

„Ich kann es kaum erwarten mit meinem Sohn was zu starten“

So singt er: „Auf meine Mails warten sie Tage, ich bin grad nicht in der Lage/ Denn wir sitzen in der Sonne, hier in unserem schönen Garten / Ey, ich kann es kaum erwarten mit meinem Sohn mal was zu starten/ Meiner Tochter zu erzählen: ‚Deine Mama ist der Wahnsinn!'“

Quelle: instagram.com

Erst vor kurzem wurde Wincent für sein Debütalbum „Irgendwas Gegen Die Stille“ mit Platin ausgezeichnet, außerdem konnte sich der gebürtige Eutiner in den vergangenen Jahren unter anderem über einen ECHO, einen MTV Music Award, den Audi Generation Award und mehr als 150.000 ZuschauerInnnen auf seinen Solo-Tourneen freuen. Eine ziemlich aufregende und turbulente Zeit, die für den Sänger aber mitnichten nur ein „Überflieger“-Gefühl mit sich gebracht hat.

Quelle: instagram.com

„Ich habe in den letzten zwei Jahren auch schon darüber nachgedacht, einfach hinzuwerfen und die Karriere an den Nagel zu hängen. Mir schien der Preis, den ich dafür bezahlen musste, manchmal zu hoch. Eine Liebe, die in die Brüche gegangen ist, meine Familie, die ich kaum noch gesehen habe. Beziehungen, die mir wichtig waren, kaum noch pflegen zu können. Da fragt man sich manchmal, ob es das alles wert ist“, so Wincent Weiss resümierend.

Zum Glück hat er es nicht getan, sondern hat die emotionale Ambivalenz der letzten Jahre in den Songs seines neuen Albums „Irgendwie Anders“ verarbeitet. Wincent Weiss hat sich in den vergangenen Jahren emanzipiert. Er ist reifer geworden, reflektierter. Ohne dabei aber seine Unbekümmertheit, seinen Witz und seine Energie zu verlieren.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren