05.03.2020 15:52 Uhr

Nicole Scherzinger: Dieses Interview ist zum Fremdschämen

imago images / MediaPunch

Pussycat Doll Nicole Scherzinger musste sich in einem neuen Interview unangenehmen Fragen über ihren Körper stellen und reagierte beleidigt und peinlich berührt.

Nicole Scherzinger feiert mit ihrer Band, den Pussycat Dolls, eine heißersehnte Wiedervereinigung. Die Sängerin war aber auch als Solokünstlerin erfolgreich. In einem Interview im australischen Fernsehen musste sie nun erfahren, wie es ist, nur auf das Äußerliche reduziert zu werden.

Quelle: instagram.com

Nicole versucht cool zu bleiben

In der australischen Talkshow „The Project“ wurde die 41-Jährige am Mittwoch zu der Reunion mit ihren Bandkolleginnen befragt. Locker und belustigt erzählte die Hawaiianerin von den zehn Jahren, die sie getrennt waren. Sogar eine Aufnahme einer kläglichen Imitation eine Moderators ließ sie sich gefallen, in der er versuchte, so zu tanzen wie die Dolls im aktuellen Video zu „React“. Hier noch einmal zur Erinnerung:

Doch als der Moderator Waleed Aly fragte, ob die Frontfrau und ihre Girls sich denn um die besten Bustiers und Hot Pants streiten würden, konnte Nicole sich den entsetzten Blick nicht verkneifen. Als wenn sich eine 41-Jährige mit ihren Freundinnen wegen ein paar lächerlicher Outfits anlegt. Wie reagierte die 41-Jährige auf die lächerliche Frage?

Zwar spielte die Schwarzhaarige die Situation mit einem künstlichen Lachen runter, antwortete aber kurz darauf mit einem kühlen „Nein“. Der Moderator bemerkte, wie geschmacklos diese Frage war und schoss schnell hinterher: „Okay, ich fahre fort“.

Quelle: instagram.com

Hat Nicole ihre Brüste bekommen?

Doch es wurde nicht besser. Eine Kollegin von Waleed Aly hielt ihn an, zu erzählen, was er im Song „When I Grow Up“ der Gruppe meint, gehört zu haben. Peinlich berührt führte er an: “ Okay, Sie kennen doch den Song ‚When I Grow Up'“, worauf Nicole ironisch meinte: „Ich glaube schon“. Bei der Textzeile im Refrain verstehe Aly „wanna have boobies“( zu deutsch: ich will Brüste haben), anstelle von „wanna have groupies“(zu dt: Ich will Groupies haben). Wie peinlich!

Quelle: instagram.com

Waleed habe vorher zu seine Kollegen gesagt, dass er Scherzinger gern fragen wolle, ob sie ihre „Boobies“ denn bekommen hat. Was für eine sensationell schlechte Frage! In ihrer Haut hätten wir nicht gern gesteckt. Lächelnd streckte die „Baby Love“-Interpretin die Brust raus und fragt: „Ich weiß nicht, habe ich die ?“

Gegen Ende spricht die Amerikanerin dann noch über den Mut, den die Frauen brauchen, um sich in die engen Outfits zu pressen und, dass die 41-Jährige andere mit ihrem Selbstbewusstsein  motivieren möchte. Da hat sie das seltsame Interview mit sexistischem Touch wenigstens etwas retten können!

Das könnte Euch auch interessieren