Mittwoch, 21. März 2018 11:37 Uhr

NSYNC: Reunion am 30. April

Eine Reunion ohne Musik? Vor NSYNC haben schon andere Boygroups einen Stern auf dem „Walk of Fame“ erhalten, darunter die R&B-Band New Edition um die Musiker Bobby Brown und Johnny Gill (2017), die Backstreet Boys (2013) und Boyz II Men (2012).

NSYNC: Reunion am 30. April

JC Chasez (l-r), Lance Bass, Justin Timberlake, Joey Fatone und Chris Kirkpatrick von NSYNC 2013 bei den MTV Music Awards. Foto: Hubert Boesl

Die frühere US-Boyband NSYNC erhält auf dem „Walk of Fame“ im Herzen von Hollywood einen Ehrenplatz. Nach Mitteilung der Veranstalter vom Dienstag soll die Gruppe am 30. April mit einer Sternenplakette auf dem Hollywood Boulevard verewigt werden. Zu NSYNC gehörten neben Pop-Star Justin Timberlake auch die Musiker Lance Bass, JC Chasez, Joey Fatone und Chris Kirkpatrick.

Fanansturm erwartet

Zu der Verleihung des 2636. Sterns erwarten die Veranstalter einen großen Andrang von Schaulustigen. Daher sei der Termin mit einem längerem Vorlauf als gewöhnlich verkündet worden, damit die Fans der früheren Boygroup ihren Besuch in Hollywood entsprechend planen können, hieß es. Spannend bleibt, ob sich auch Justin Timberlake zu seiner Ex-Band gesellt.

NSYNC („I Want You Back“) sind ein Kind der neunziger Jahre. Zu den Mitgliedern der ersten Stunde 1995 gehörte Frontsänger Timberlake, der nach der Auflösung der Gruppe 2002 auch solo die Charts eroberte und auch in Hollywood eine beachtliche Kariere hinlegte. 2013 stand die Band für ein Medley bei den MTV Video Music Awards noch einmal zusammen auf der Bühne. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren