Dienstag, 26. März 2019 19:55 Uhr

Paris Jackson: Ist das ihr Therapieersatz?

Paris Jackson findet Musik „therapeutisch“. Das 20-jährige Model arbeitet seit kurzem gemeinsam mit seiner Band The Soundflowers an einer aufstrebenden Musikkarriere und nun haben Insider verraten, dass das Musikmachen der Tochter von Musiklegende Michael Jackson dabei hilft, sich zu entspannen.

Paris Jackson: Ist das ihr Therapieersatz?

Foto: Apega/WENN.com

Ein Insider sagte: „Sie ist sehr musikalisch motiviert und es ist therapeutisch für sie.“ Die Kunstform hat der ‚Star‘-Schauspielerin sogar zum Kennenlernen mit ihrem aktuellen Freund Gabriel Glenn verholfen, der Teil ihrer Band ist und sie „super unterstützt“, seitdem ihre Beziehung aufblühte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris-Michael K. Jackalope (@parisjackson) am Mär 15, 2019 um 7:49 PDT

„Die Medien übertreiben wie üblich“

Ein anderer Mitwisser erzählte ‚E! News‘: „Er ist ein Musiker und sie spielen zusammen in einer Band. Sie sind seit mehreren Monaten zusammen und er ist sehr hilfsbereit und versteht, wie schwer die letzten Wochen für Paris waren. Er war für sie da und sie sind sich dadurch näher gekommen. Er ist eine Konstante in ihrem Leben und sie braucht ihn jetzt wirklich.“

Kürzlich hatte das Mitglied des berühmten Jackson-Klans erst verkündet, sich eine Auszeit von seiner Karriere und den sozialen Netzwerken gönnen zu wollen, um an seiner psychischen Gesundheit zu arbeiten. Allerdings bestritt Paris vehement Gerüchte, sie habe sich selbst in eine Reha-Klinik eingewiesen.

Quelle: instagram.com

Auf der Fotosharing-Plattform Instagram schrieb die Schönheit: „Die Medien übertreiben wie üblich. Ja, ich habe mir eine Auszeit von der Arbeit und den sozialen Netzwerken und meinem Handy genommen, weil es manchmal zu viel werden kann und jeder mal eine Pause verdient, aber ich bin glücklich und gesund und fühle mich besser, als jemals zuvor!“ Jackson hatte zuvor einmal zugegeben, mit Depressionen zu kämpfen, und erklärte, sie seien durch den Umstand ausgelöst worden, dass sie „mit vielen älteren Menschen“ zu tun gehabt habe, die „viele verrückte Dinge taten“..

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren