Freitag, 21. Dezember 2018 16:49 Uhr

Parra for Cuva veröffentlicht den etwas anderen Weihnachtstrack

Parra for Cuva haut mit „Cupa Cupa“ pünktlich zum Weihnachtsfest einen Song raus, für alle, die „Last Charistmas“ & Co nicht mehr hören können. Was bei der saisonalen Beschallung durchaus schnell passieren könnte …

Parra for Cuva veröffentlicht den etwas anderen Weihnachtstrack

Foto: Niklas Freund

„Cupa Cupa“ nimmt eine fast euphorische Entwicklung, indem Parra for Cuva einen harten Beat mit Percussions kombiniert, die von einem alten Soul-Album gesampelt wurden, während er immer wieder afrikanische Sounds einfügt.

Die Samples stammen aus Ghana

Der Track beginnt mit einer hypnotisierenden Camlimba-Melodie, begleitet von sanften Synths und Ambient-Sounds. Die ghanaischen Gesangs- und Clapping-Samples verleihen dem Song eine weltmusikalische Note.

Mit seinem neuen und dritten Album „Paspatou“ feiert Parra for Cuva das Paradox zwischen grenzenloser Kreativität und der Kohärenz von Rhythmen und Beats. In seiner unbändigen Faszination für Klänge und Harmonien verbindet der studierte Audio Designer Melodien, entspannte Beats und im Alltag aufgenommene Geräusche zu verschlungenen Musikkunstwerken.
Das Ergebnis: Intelligente, entspannte und melodische Electronica-Tracks, die irgendwo zwischen Melancholie und Euphorie die Seele berühren.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren