Donnerstag, 26. September 2019 13:15 Uhr

Paul McCartney spricht erstmals über seinen geheimen Pakt mit Kanye West

Fotos: imago images / ZUMA Press & Sakura/WENN.com

Sir Paul McCartney schreibt immer noch „leidenschaftlich“ gerne Songs. Die 77-jährige Legende der Beatles liebt es immer noch, an neuer Musik zu arbeiten. Die Ikone würde Musik als Hobby machen, falls seine musikalische Karriere zu Ende ginge.

In einem Gespräch mit Gary Barlow im ‚We Write The Songs‘-Interview von BBC Radio 2 verriet er: „Es ist eine Leidenschaft. Es ist etwas, das man liebt. Ich sage immer, wenn sie mich jetzt stoppen würden, würde ich morgen als Hobby mit der Musik weitermachen. Es ist etwas, das ich einfach liebe, zu tun.“

„Bin ich darauf zu hören?“

Paul hatte vor einiger Zeit mit Kanye West auf den Tracks ‚FourFiveSeconds‘ und ‚Only One‘ zusammengetan und fand, dass die Arbeit mit dem Rapper ein „intellektuelleres“ Erlebnis war, als seine Zusammenarbeit mit dem verstorbenen John Lennon.

Quelle: instagram.com

Er fügte hinzu: „Ich kollaborierte mit ihm und es war eine sehr interessante Art, zu arbeiten. Es gab nicht nur zwei Gitarren, wie bei mir und John, es war intellektueller. Es ging nur darum, zu reden und darum, dass ich etwas Spaß hatte. Man nimmt etwas auf und er legt los und macht etwas daraus und einen Monat später oder so, schickte er diese Aufnahmen zurück und es war Rihanna, die sang und so musste ich anrufen und fragen, ‚Bin ich darauf zu hören?“

Trotz ihres weltweiten Ruhmes, schlossen Paul und Kanye einen Pakt, ihre Sessions im Studio zu verschweigen, falls diese nicht erfolgreich sein würden.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren