Sonntag, 24. Januar 2010 17:48 Uhr

Peinliche Panne bei NRJ Awards: Black Eyed Peas versehentlich als Sieger

Gestern Abend fand im vollbesetzten Palais des Festivals in Cannes die Verleihung der NRJ-Awards des europäischen Radionetzwerks NRJ statt. Nach ihrem Triumph 2008 wurden Tokio Hotel erneut als beste Band des Jahres gekürt. Ursprünglich hatte der französische Tänzer und Castingshow-Choreograph Kamel Ouali als Laudator für diese Kategorie zuerst die Black Eyed Peas als Gewinner ausgerufen.

Zehn Minuten später korrigierte er auf offener Bühne den peinlichen Fehler: Er habe einfach den ersten Namen, der oben auf der Gewinnerkarte stand, vorgelesen und nicht den als Sieger markierten. Der Faux Pas wurde mit Lachern, aber auch Buhrufen quittiert. Tokio Hotel selber waren nicht anwesend.

In ganz Europa konnten die Fans für ihren Liebling voten und ihm damit einen begehrten ‚NRJ Music Award‘ bescheren.

Schon letztes Jahr wurde Katy Perry statt Rihanna versehentlich für den besten Song des Jahres geehrt.

Die Preisträger der ‚NRJ Music Awards 2010‘:

Album des Jahres: David Guetta: One Love
Sänger des Jahres: Robbie Williams
Song des Jahres: The Black Eyed Peas: I Gotta Feeling
Sängerin des Jahres: Rihanna
Band des Jahres: Tokio Hotel
Newcomer des Jahres: Lady Gaga

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren