Montag, 12. November 2018 12:41 Uhr

People’s Choice Awards: Preise für „Avengers“ und Nicki Minaj

People's Choice Awards - Press Room Featuring: Scarlett Johansson Where: Los Angeles, California, United States When: 11 Nov 2018 Credit: Apega/WENN.com

In Südkalifornien wüten schwere Brände, doch in Hollywood geht die Show weiter. Bei den People’s Choice Awards danken viele Stars auch den Feuerwehrleuten.

People's Choice Awards: Preise für "Avengers" und Nicki Minaj

Scarlett Johansson als „Beste Schauspielerin“ geehrt. Foto: Apega/WENN.com

Es gab Trophäen, Auftritte und vor allem ein großes Dankeschön für die Feuerwehrleute, die in Kalifornien seit Tagen gegen verheerende Brände ankämpfen: bei der Vergabe der People’s Choice Awards in der Nacht zu Montag sprachen Stars wie Melissa McCarthy, Kim Kardashian, Victoria Beckham und Mila Kunis den Einsatzkräften einen besonderen Dank aus und riefen zu Spenden für die Feuerwehr auf.

Diese leiste „unglaubliche Arbeit“, erklärte Ex-Spice-Girl Victoria Beckham, die bei der Gala mit einem Ehrenpreis als Mode-Ikone bedacht wurde. „Bitte denkt an die Opfer, Helfer und Feuerwehrleute und spendet“, sagte die Hollywood-Komikerin Melissa McCarthy (48). Der Star von Hit-Komödien wie „Brautalarm“, „Taffe Mädels“, „Hangover 3“, „Spy – Susan Cooper Undercover“ und „Ghostbusters“ nahm den neu geschaffenen Ehrenpreis als „Ikone“ des Jahres“ entgegen.

Nicki Minaj kommt mal wieder zu Ehren

Gleich mehrere Trophäen räumten die US-Rapperin Nicki Minaj, der Superheldenfilm „Avengers: Infinity War“ und die TV-Fantasyserie „Shadowhunters“ ab. Minaj wurde als beste Künstlerin und für ihr Album „Queen“ ausgezeichnet. „Avengers: Infinity War“ holte die Preise als „Bester Film“ und „Bester Actionfilm“, „Shadowhunters“ wurde zur besten TV-Show gekürt, auch die Darsteller Harry Shum Jr. und Katherine McNamara gewannen Preise.

Die „Male Movie Star“-Trophäe bekam Chadwick Boseman („Black Panther“), Scarlett Johansson verdiente sich mit „Avengers: Infinity War“ den Titel „Female Movie Star“. Als „Action Movie Star“ setzte sich die „Black Panther“-Schauspielerin Danai Gurira gegen Kollegen wie Chris Pratt, Ryan Reynolds und Chris Hemsworth durch. Auch Gurira dankte ausdrücklich den mutigen Feuerwehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz.

BTS räumen ab

Die südkoreanische Boyband BTS hatte vierfachen Grund zu feiern, als Gruppe des Jahres, als „Social Celebrity“ sowie für „Idol“ als bester Song und für das beste Video. Sie waren allerdings nicht live dabei, sondern bedankten sich mit Videobotschaften für die Preise. Taylor Swift holte die Trophäe für die beste Konzerttournee, Blake Shelton wurde als Country-Star gefeiert.

Die Finalisten und Preisträger der People’s Choice Awards in Dutzenden Film-, Fernseh- und Musik-Kategorien werden ausschließlich von Fans gewählt. Die 44. Preisshow wurde vom US-Kabelsender E! übertragen. (Barbara Munker, dpa)

Ausgewählte Gewinner 2018

Fashion Icon Award: Victoria Beckham
People’s Icon of 2018: Melissa McCarthy
Film des Jahres: „Avengers: Infinity War“
Komödie des Jahres:“ Bad Spies“
Actionfilm des Jahres: „Avengers: Infinity War“
Familienfilm des Jahres: „Die Unglaublichen 2“
Drama des Jahres: „Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“
Bester Schauspieler: Scarlett Johansson

Beste Serie: „Shadowhunters: The Mortal Instruments“
Beste Drama-Serie: „Riverdale“
Beste Comedy-Serie: „Orange Is the New Black“
Beste Revival-Serie: „Dynasty“

Beste Reality-Show: Keeping up with the Kardashians
Bester Reality TV-Star: Khloe Kardashian

Bester Musiker: Shawn Mendes
Beste Musikerin: Nicki Minaj
Beste Band: BTS
Bester Country-Star: Blake Shelton
Album des Jahres: Nicki Minaj
Song des Jahres: BTS mit „Idol“
Musikvideo des Jahres : BTS mit „Idol“
Beste Konzerttour: Taylor Swift

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren