Freitag, 26. April 2019 17:26 Uhr

Pete Boateng erfüllt sich einen Traum mit diesem flotten Dreier

Foto: Chris Schwarz

Wenn Pete Boateng nicht gerade als Backup von Marteria und SSIO die Clubs und Konzerthallen in ganz Europa unsicher macht, schreibt er auch eigene Songs. „Nur ein Traum“ heißt die erste Single für die sich der 36-jährige prominente Unterstützung geholt hat: Der Song featured niemand Geringeren als MARTERIA und Megaloh.

Pete Boateng: Erfüllt sich einen Traum mit diesem flotten Dreier

Foto: Chris Schwarz

„Ich bin einfach schon immer absoluter Fan von beiden und deshalb wollte ich sie mit auf diesem Song haben. Auch, wenn die Competition mit solchen Rap-Schwergewichten natürlich enorm ist“, sagt Pete und lacht. Gemeinsam hat das Trio mit „Nur ein Traum“ einen sozial- und systemkritischen Song geschrieben, der perfekt in die Zeit passt.

„Mir egal, wie hoch sie noch bauen“

Eine verstolperte Spieluhrmelodie, rumpelnde Drums und alles zermalmende Bässe machen aus „Nur ein Traum“ einen HipHop-Banger, wie er im Buche steht. Und während Marteria und Megaloh in den Strophen ihrem Ärger Luft machen, singt Pete Boateng „Mir egal, wie hoch sie noch bauen, ganz egal wie hoch sie noch bauen, reiß an dem Zaun, guck mich an, ich reiß an dem Zaun, bin bereit, sonst bleibt nur der Traum!“ und wandelt den Hass Zeile für Zeile in Kraft um. So geht Aufbruchstimmung.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren