Mittwoch, 2. Oktober 2019 08:56 Uhr

Phil Collins auf Bühne umgefallen

imago images / CTK Photo

Misiklegende Phil Collins stürzte bei einem Konzert. Der 68-Jährige ist aktuell mit seiner ‚Still Not Dead Yet‘-Tour unterwegs. Diese führt ihn um die ganze Welt, unter anderem auch nach Deutschland. Doch bei seinem Auftritt in Charlotte, North Carolina, jagte er den Zuschauern einen großen Schrecken ein.

Das US-Portal ‚TMZ‘ veröffentlichte jetzt ein Video des Auftritts am Sonntag (29. September). Da der ‚Another Day in Paradise‘-Hit-Macher auf einen Gehstock angewiesen ist, absolviert er seine Auftritte inzwischen meist im Sitzen.

Stuhl kippte nach hinten

Während seiner Performance im Spectrum Center wollte er sich zwischen zwei Songs auf einen Stuhl setzen, während sein Sohn Nicholas ein Schlagzeug-Solo gab. Allerdings kippte er dabei plötzlich nach hinten um und lag daraufhin hilflos auf dem Rücken.

Wie der Konzert-Ausschnitt zeigt, schrien die Anwesenden vor lauter Entsetzen auf. Mithilfe einiger Crew-Mitglieder kam Collins jedoch wieder auf die Beine. Ob sich der Musiker bei dem Sturz verletzt hat, ist nicht bekannt. Für ihn war es jedoch nicht der erste Unfall: Bereits im Jahr 2017 stürzte er auf dem Weg zur Toilette und musste mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Danach musste er mehrere Konzerte absagen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren