Donnerstag, 7. November 2019 15:21 Uhr

Pink war bei Videodreh so high, dass sie kaum die Augen öffnen konnte

Foto: imago images / UPI Photo

Dass Sängerin Pink (40) – vor allem früher –  eine richtige Rabaukin war, dürften die Meisten noch in bester Erinnerung haben. Das Leben und ihre Rolle als Mutter zähmten die Frau mit der Vorliebe für grelle Haarfarben zunehmend.

Nun schockte Alecia Beth Moore, wie die Gute bürgerlich heißt, die Welt mit einem krassen Geständnis. In einem Interview mit „Billboard“ schaute sich Pink mehrere Videos aus ihrer über 20-jährigen Karriere an. Dabei kamen über die Dreharbeiten zu ihrem ersten Video “There You Go” unerhörter Geheimnisse ans Tageslicht.

„Was meinst du? Die sind doch offen“

So stand sie beim Shooting zu ihrer Debüt-Single unter dem Einfluss von Cannabis. „Ich war 19 als wir dieses Video machten. Ich habe am Set sehr viel Gras geraucht. Irgendwann kam der Regisseur zu mir und meinte: ‚Kannst du bitte mit deinem nächsten Joint warten, bis wir die Nahaufnahmen im Kasten haben?'“

Damals sei Pink schon so breit gewesen, dass sie kaum die Augen öffnen konnte. „Der Regisseur meinte: ‚Ich hätte gerne, dass du deine Augen offen halten kannst.‘ Ich meinte nur: ‚Was meinst du? Die sind doch offen'“ erzählte die zweifache Mutter lachend.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren