Donnerstag, 24. Mai 2018 11:54 Uhr

Pussycat Dolls: Gründerin bedroht Comeback mit neuer Band

Die Pussycat Dolls müssen ihre Reunion aufgrund einer rivalisierenden Gruppe wohl verschieben. Die ‚Don’t Cha‘-Hitmacherinnen – bestehend aus Nicole Scherzinger, Kimberly Wyatt, Ashley Roberts, Jessica Sutta und Melody Thornton – hatten eigentlich geplant, dieses Jahr wieder gemeinsam Musik zu machen.

Pussycat Dolls: Gründerin bedroht Comeback mit neuer Band

Robin wird vom Gatten Jonathan zugerichtet, ähm, hergerichtet. Foto: Brian To/WENN.com

Doch nun hat ihnen ausgerechnet Robin Antin, die Gründerin der Band, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Choreographin hat nämlich eine neue Gruppe mit dem Namen „Pussycat Dolls: Next Generation“ gegründet und sich dafür bereits prominente Unterstützung geholt. Als Frontfrau der Girlgroup fungiert so ‚Do It Again‘-Interpretin Pia Mia (Video unten), während die restlichen Sängerinnen durch Auditions in Los Angeles gefunden werden.

Ein Insider verriet gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘: „Robin hat mit diesem neuen Projekt wirklich viel Unruhe gestiftet. Obwohl noch keine Vereinbarung getroffen wurde, waren alle Mädels der Original-Band für eine Reunion bereit und sie überlegten, wie es am besten funktionieren würde. Aber dann hat Robin letzte Woche einen Casting-Aufruf für diese neue Gruppe gestartet, was als komplette Überraschung für die Mädels kam.“

Dicke Luft

Nun herrsche dicke Luft zwischen den einstigen Kolleginnen: „Es scheint so, als ob Robin entschieden hätte, dass es kein Comeback geben wird, also hat sie ihr eigenen Ding gemacht. Es ist alles ein wenig chaotisch und die anderen Mädels haben es persönlich genommen.“ Die Pussycat Dolls wurden 1995 von Antin als Burlesque-Truppe gegründet, bevor sie zehn Jahre später mit dem neuen Mitglied Carmit Bachar als Popband durchstarteten.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren