Pussycat-Dolls-Reunion: Nicole Scherzinger sorgt für Ärger

Pussycat-Dolls-Reunion: Nicole Scherzinger sorgt für Ärger
Pussycat-Dolls-Reunion: Nicole Scherzinger sorgt für Ärger

IMAGO / APress

04.09.2021 21:40 Uhr

Nicole Scherzinger wird wegen einer Vertragsverletzung im Zusammenhang mit der Pussycat-Dolls-Reunion verklagt.

Die 43-jährige Sängerin eroberte mit ihren „Don’t Cha“-Kolleginnen zwischen 2003 und 2010 regelmäßig die Charts. Eigentlich wollte die Girl-Band bereits vor einer Weile ihr Comeback feiern, allerdings wurde den Plänen mit dem Ausbruch der Coronapandemie ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Nicole Scherzinger will die Oberhand gewinnen

Berichten zufolge drohte Nicole nun damit, nicht mehr an der Tour teilnehmen zu wollen, wenn sie nicht die komplette kreative Kontrolle über die Gigs sowie einen höhen Anteil am Gewinn erhalte. Laut ‚The Hollywood Reporter‘ hat die Macherin der Pussycat Dolls, Robin Antin, deshalb nun Beschwerde eingereicht. Die Unternehmerin, die die Mädchen ursprünglich Mitte der Neunziger als Burlesque-Truppe zusammen brachte, erklärt, dass Nicole bereits Promotion für Tournee gemacht habe. Eine Änderung des Vertrags sei zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich.

Nicole Scherzinger verlangt Berichten zufolge nun aber 75 Prozent der Anteile sowie die Entscheidungsmacht in allen wichtigen Fragen.

Ob die beiden Parteien sich schlussendlich einig werden können, bleibt fraglich. Fakt ist, dass eine Pussycat Dolls-Reunion ohne Nicole Scherzinger unmöglich scheint. (Bang)