20.01.2020 16:08 Uhr

Queen bekommen eigene Münze

imago images / Future Image

Die weltberühmte Gruppe Queen wurde als erste Band überhaupt mit einer offiziellen britischen Münze von der Münzanstalt Royal Mint geehrt. Die ‚Bohemian Rhapsody‘-Legenden sind damit die erste Band, der die Ehre zuteil kommt, neben Queen Elizabeth II. auf einer Münze abgebildet zu werden. Die Münze befindet sich jedoch nicht regulär im Umlauf, sondern kann nur über eine Münzanstalt erworben werden.

Gitarrist Brian May sagte dazu in einem Statement: „Das ist ein großer ‚Wer hätte das gedacht?‘-Moment für uns. Als wir mit Queen anfingen, schien selbst die erste Sprosse auf der Leiter zur Anerkennung weit entfernt und unerreichbar.“

Er fügte gerührt hinzu: „Dass unsere Band auf diese Weise gewürdigt und unsere Musik so gefeiert wird, ist sehr berührend – eine wirkliche Ehre.“ Drummer Roger Taylor witzelte: „Wunderbar, all dieser Aufruhr um unsere Band. Ich bin total fertig mit der Welt.“

Mit allen vier Mitgliedern

Die Münze würdigt alle vier Mitglieder der einflussreichen Band: sie zeigt Freddie Mercurys Bechstein-Klavierflügel, Brians ‚Red Special‘-Gitarre, John Deacons Fender-Precision Bass und Roger Taylors Ludwig-Schlagzeug mit dem Bandlogo darauf. Designer Chris Facey erzählte von seinen ersten Erinnerungen an die Band: „Das erste Mal bin ich auf Queen durch ihren Song ‚Boheman Rhapsody‘ in dem Film ‚Wayne’s World‘ aufmerksam geworden, und seitdem war ich ein großer Fan von ihnen.“

Er berichtete weiter, wie viel es ihm bedeutet hat, die Münze zu gestalten: „Es ist deshalb eine unglaubliche Ehre, dass ich darum gebeten wurde, so eine außergewöhnliche Band auf einer britischen Münze zu würdigen. Und es ist für mich sogar noch aufregender, weil es die erste Münze ist, die ich designt habe.“ Der Designer fügte hinzu: „Ich hoffe, dass Fans sich darüber freuen, dass ihre [Queens] Leistungen mit dieser Münze geehrt werden.“

Das könnte Euch auch interessieren