17.09.2020 13:00 Uhr

Rätselraten um Rammstein

Nachdem 2020 kein besonders gutes Jahr für Rammstein-Fans (und Musikfans im Allgemeinen) war, sind die Fans nun in heller Aufregung. Der Grund ist wohl eine Reise der Berliner nach Frankreich.

Jes Larsen/Universal Music

Wegen der weltweiten Corona-Pandemie mussten die Konzerte der großen Rammstein-Tournee abgesagt werden. Ein herber Schlag für die Fans von der Combo um Frontmann Till Lindemann (57). Doch wie es aussieht, könnte es schon bald neue Musik von der Truppe geben.

Kommt bald neuen Musik von Rammstein?

Denn laut einigen Augenzeugen sollen die Musiker im französischen Saint-Rémy-de-Provence gesehen worden sein. Ein Ort, der für viele eingefleischte Rammstein-Fans eine ganz besondere Bedeutung hat. In den dort ansässigen La Fabrique Studios entstand nämlich das letzte Album der Band, das im Mai letzten Jahres auf den Markt kam.

Und auch das Internetportal „Rammstein World“ berichtet von dem Abstecher der Band nach Frankreich und frohlockt: „Einige Mitglieder und Mitarbeiter der Band wurden in Saint-Rémy-de-Provence gesichtet, wo sich das Studio befindet. Andere Leute, die normalerweise mit der Band im Studio anwesend sind, haben in sozialen Netzwerken über ihre Reisen nach Frankreich berichtet.“

Quelle: instagram.com

Kann das Zufall sein?

Auch Rammstein-Drummer Christoph Schneider heizte das Gerücht mit einem Schnappschuss beim Fotodienst Instagram weiter an. Das zeigt ihn im Nationalpark Calanques in der Nähe von Marseille. Zwischen dem Studio und dem Park liegen nur etwa 70 Kilometer Luftlinie. Ob das wirklich Zufall ist?

Auch wenn es von der Band selbst bisher noch keine Bestätigung dazu gibt, sorgen Statements einiger Bandmitglieder bei den Fans weiterhin für große Hoffnung. In einem Interview mit einem russischen Magazin erklärte beispielsweise Till Lindemann vor einigen Monaten, dass künftig noch mit neuer Musik der Band zu rechnen sei: „Ich denke nicht, dass es das letzte Album ist.“

Galerie

„Viele Ideen und so viele unfertige Songs“

Weiter führte der 57-Jährige aus: „Wir haben so hart gearbeitet, wir haben so viele Songs, dass wir tatsächlich bereit für das nächste Album sind.“ Und auch Schlagzeuger Schneider gab sich erst im Juni diesen Jahres optimistisch, was neue Rammstein-Musik angeht.

Im Interview mit dem „Radio Bob!“-Podcast mit The BossHoss erklärte er, dass die Band die Corona-Freizeit kreativ genutzt habe. „Wir haben noch so viele Ideen liegen und so viele unfertige Songs.“

Ein ernüchterndes Statement

Zu einem Versprechen für ein neues Album wollte sich Schneider aber nicht hinreißen lassen und stellte klar: „Wir haben uns getroffen und wir arbeiten an Songs. Also wir wollen an Songs arbeiten. Aber ob das ’ne Platte wird, das weiß keiner.“

Scheinbar könnte jetzt aber alles doch schneller gehen als erwartet. Und wer weiß, vielleicht gibt es noch in diesem Jahr neue Musik von Rammstein. Das Weihnachtsgeschäft rückt schließlich immer näher und das nutzen traditionell viele große Stars, um ihren Fans das Fest der Liebe mit neuer Musik zu versüßen.

Das könnte Euch auch interessieren