Montag, 9. Dezember 2019 10:25 Uhr

RAF Camora und Bonez MC: Erneute Razzia beim Konzert in München

imago images / Future Image

Zuletzt veröffentlichte RAF Camora (34) sein Album „Zenit“, das er derzeit auf seiner Abschiedstournee live performt. Im Rahmen dessen spielte der Rapper am Freitag gemeinsam mit seinem Kollegen Bonez MC (33) ein Konzert vor rund 12.000 Fans in München. Doch bei dem Auftritt kam es wie schon im Februar erneut zu einem polizeilichen Großeinsatz.

Damals wurde im Zuge einer Razzia Marihuana aus dem Backstage-Bereich der Künstler beschlagnahmt. Das war für die Münchner Beamten wohl Grund genug, die Künstler erneut ins Visier zu nehmen. Schon bevor die beiden auf die Bühne traten, versammelten sich die Polizisten vor der Halle.

View this post on Instagram

FANBOYS.. ???????????

A post shared by Bonez MC (@bonez187erz) on

Bonez MC warnte die Fans vor

„Heute sind über 200 Polizisten an der Halle. Schnappt euch einen nüchternen Fahrer und lasst euch nicht ärgern“, warnte Bonez MC seine Anhänger deswegen vor dem Event in seiner Insta-Story.

Laut ‚Bild‘-Zeitung wurden die Uniformierten bei der Untersuchung auch fündig. Einer der Musiker soll nämlich eine Tüte mit Rauschgift mit sich geführt haben. Um welchen der Rapper es sich handelte, wurde bis dato aber noch nicht bekannt gegeben. Bisher wurde von der Polizei der bayrischen Landeshauptstadt nämlich nur bestätigt, dass der Einsatz stattgefunden hat. Allerdings gibt es bis jetzt kein offizielles Statement bei wem und ob überhaupt Betäubungsmittel beschlagnahmt wurden.

So beschrieb der DJ die Situation

„Die Polizei hat uns jetzt aus dem eigenen Backstage rausgeworfen, alles gestürmt, alles abgeriegelt. Wir wurden alle durchsucht, alle meine Sachen liegen noch drin und da kommen wir erst mal nicht ran“, beschrieb der Tour-DJ Nvie Motho die Situation.

Neben RAF Camora und dem 33-Jährigen sollen auch die Konzertbesucher, die mit dem Auto unterwegs zu dem Auftritt waren untersucht worden sein. Dabei sollen nach Angaben der „Bild“-Zeitung 22 Anhänger unter anderem mit Kokain, Marihuana, Speed und MDMA erwischt worden sein.

Das könnte Euch auch interessieren