Rammstein: Neues Album kommt früher als erwartet!

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 15.11.2021, 17:25 Uhr

IMAGO / Gonzales Photo

Gute Nachrichten für Fans von Rammstein: Das neue Album der Band soll schon bald erscheinen.

Dass Rammstein die freie Corona-Zeit für die Arbeiten an einem neuen Album nutzten, wussten wir ja bereits. Der Nachfolger des selbstbetitelten Longplayers aus dem Jahr 2019 soll aber schon früher als gedacht erscheinen — das wurde nun von höchster Stelle bestätigt!

Das sagt Gitarrist Richard Kruspe

Viel wollte Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe (54) in einem Interview mit „24 Hours World News“ ja nicht über die Berliner Band und ihre Zukunftspläne verraten. Kein Wunder, eigentlich promotet er ja gerade sein Solo-Projekt Emigrate. Mit einem Satz ließ er aber dann doch alle Rammstein-Fans aufhorchen: „Das Album wird voraussichtlich im nächsten Jahr vor der Tour erscheinen.“

IMAGO / Torsten Helmke

Release im April oder im Mai wahrscheinlich

Demnach ist die Wartezeit für Anhänger der Gruppe durchaus überschaubar — denn die Band geht ab Mai 2022 auf Tournee. Dementsprechend früher dürfte der Longplayer — von dem noch so gut wie nichts bekannt ist — erscheinen. Vielleicht überraschen uns die Berliner ja und veröffentlichen das neue Werk noch früher, so dass ihre Fans mehr Zeit zum Texte auswendig lernen haben?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rammstein (@rammsteinofficial)

Was Kruspe sonst noch so treibt

Überhaupt hört man derzeit einige ungewohnte Töne von Kruspe. So sprach der Musiker, dessen neues Solo-Album den  Titel „The Persistence Of Memory“ trägt, unter anderem über Depressionen und darüber, dass er zeitweise mit der Musik aufhören wollte.

Zum Glück tat er das nicht — sonst hätte es einer seiner Songs wohl nie ins Weltall geschafft: Wie vor kurzem bekannt wurde, feierte ein neuer Song der Band nämlich seine Weltraumpremiere auf der Internationalen Raumstation ISS.

Dass wir so schnell ein neues Rammstein-Album bekommen, ist der Covid-19-Pandemie geschuldet, wegen der die Band ihre geplante Welttournee mehrfach verschieben musste — und somit Zeit für Studioaufnahmen hatte. Zum Vergleich: Zwischen dem letzten und dem vorletzten Album der Band lagen stolze zehn Jahre!