Rammstein: Neuer Song feierte Premiere im Weltall

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 28.10.2021, 14:50 Uhr

IMAGO / Gonzales Photo / Per Lange

Die Welt haben Rammstein ja bereits überzeugt, jetzt kommt das restliche Universum dran: Der neue Song der Band feierte seine Weltpremiere auf der internationalen Raumstation ISS.

Während wir auf der Erde gespannt auf das neue Album vom Rammstein warten, kam ein Besatzungsmitglied der Internationalen Raumstation ISS bereits in den Genuss eines neuen Songs der Berliner Weltstars. Wie Schlagzeuger Christoph Schneider (55) in einem Instagram-Post verriet, durfte der Astronaut Thomas Pesquet (43) im All schon mal reinhören.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Christoph Schneider (@christophschneider_official)

Rammstein freuen sich: „Im Himmel uraufgeführt“

„Der Weltraum ruft! Ich hatte die Ehre, mit dem ISS-Astronauten @thom_astro im Auftrag von @rammsteinofficial zu sprechen“, schreibt Schneider in dem Posting.

Und weiter: „Er war der erste, der einen unserer neuen Songs aus dem kommenden Album gehört hat. Es wurde im Himmel uraufgeführt, was eine Ehre für uns ist“

Rammstein-Mitglied erfüllt sich Kindheitstraum

Der Musiker zeigt sich begeistert über das Gespräch zwischen Himmel und Erde: „Es fühlte sich für mich wie ein wahr gewordener Kindheitstraum an – ein Gespräch mit einem Menschen, der im Himmel lebt, ein Einblick in seine Sichtweise, die Erkenntnis, wie klein wir alle im Vergleich zur Tiefe des Universums sind…“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rammstein (@rammsteinofficial)

Infos zum neuen Rammstein-Album

Das letzte Album der Band, die auf der ganzen Welt nicht zuletzt dank ihrer imposanten und oft kontroversen Bühnenshow große Erfolge feiert, erschien 2019. Ein neues Album steht in den Startlöchern: Nachdem die Band aufgrund der Covid-19-Pandemie ihre geplante Welttournee verschieben musste, wurde bekannt, dass die Band bereits intensiv an neuem Material arbeitet. So hatte die Gruppe um Sänger Till Lindemann  (58) selbst auf ihrem Instagram-Account ein Studiofoto gepostet und geschrieben: „Keine Tour dieses Jahr — aber es ist großartig, zurück im Studio zu sein“.

Im März 2021 erklärte Keyboarder Christian „Flake“ Lorenz (54)  gegenüber „motor.de“, dass das Album sogar eigentlich bereits fertig sei. „Dadurch, dass wir nicht live auftreten konnten, hat sich unsere Kreativität vergrößert. Wir hatten mehr Zeit uns neue Sachen auszudenken und weniger Ablenkung. Dadurch haben wir eine Platte aufgenommen, die wir so nicht geplant hatten“, so der Musiker. Wann das Album tatsächlich erscheint, ist bislang nicht bekannt. (Redaktion KuT)