Mittwoch, 15. April 2020 08:57 Uhr

Rammstein über ihre Tournee 2020: „Wir bitten um Verständnis“

Foto: Jes Larsen

Die Rock-Band Rammstein hat ein Update zu ihrer anstehenden Tour gegeben. Die deutschen Musiker rund um Sänger Till Lindemann kündigten im vergangenen Sommer großes an: Auf ihrer offiziellen Webseite sowie in den sozialen Netzwerken erschien eine animierte Grafik, die Fotos von 17 Städten in Europa nacheinander durchlaufen ließ.

Darunter war zu lesen: „Get ready for 2020.“ Doch jetzt fragen sich viele, ob die ab Ende Mai wegen der Corona-Krise überhaupt stattfinden kann.

In diesen Städten wollten sie auftreten

Auf ihrer Website ‘rammstein.de’ kündigten sie dazu kürzlich an: „Wir beobachten die Situation in den einzelnen Ländern sehr genau und sind in engem Austausch mit den örtlichen Partnern der Band. Sobald es verbindliche Informationen gibt, werden diese an jeden, der ein Ticket für die kommenden Shows besitzt, weitergegeben. Bis dahin bitten wir um noch ein wenig Geduld und Verständnis.“

Rammstein über ihre Tournee 2020: "Wir bitten um Verständnis"

Foto: imago images / Christian Thiel

Bei den Städten, in denen die Band bestehend aus Till Lindemann, Richard Kruspe, Paul Landers, Oliver Riedel, Christoph Schneider und Christian Lorenz in diesem Jahr zu sehen sein wollen, handelt es sich um Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg, Leipzig, Warschau, Tallinn, Trondheim, Göteburg, Arhus, Klagenfurt, Zürich, Ostende, Belfast, Nimwegen, Lyon und Turin. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren