06.04.2020 22:10 Uhr

Randolph Rose: „Verrückt, sie gratulieren alle mir zu Ramons DSDS-Sieg!“

Foto:s TVNOW / Stefan Gregorowius, imago images / Photopress Müller

Randolph Rose war Dauergast in der legendären ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas-Heck. Erst 2008 brachte der Tausendsassa mit „100 Jahre“ einen Song heraus, der damals nicht so recht in ganz Deutschland zünden wollte. Ramon Roselly trat mit dem Ohrwurm Anfang Januar in der 17. DSDS-Staffel in der Audition vor Dieter Bohlen an und das wurde der Anfang zu einem beispiellosen Triumph! Der erst 26 Jahre junge Ex-Artist wurde „Superstar 2020“.

Der klassische Schlager kehrt zurück

Und das zu Recht. Roselly holt den klassisch-komponierten Schlager wieder ins Rampenlicht, nachdem  seit Jahren sämtliche Schlagersänger mit Einheitsoßen-Europop-Sound die Charts zukleistern. Fakt ist: Seit Roselly gelten wieder Harmonien und klassische Songstrukturen was!

Randolph Rose: "Verrückt, sie gratulieren alle mir zu Ramons DSDS-Sieg!"

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Selbst Dieter Bohlen, der „100 Jahre sind noch zu kurz für eine große Liebe“ anfangs (nicht ganz ernst gemeint) als „Scheiße“ betitelte hatte, hat mit dem von ihn komponierten Siegersong „Eine Nacht“ ganz schön bei diesem Sound abgekupfert. Na bitte, geht doch! Mehr noch: „100 Jahre“ befindet sich neben elf weiteren Tracks auch auf Ramons Debütalbum „Herzenssache“, das am 10. April erscheint.

„Ich bin richtig stolz auf ihn“

Angesichts dieser kleinen Revolution auf dem deutschen Musikmarkt haben wir bei Randolph Rose nachgehakt. Und es war diesmal schwer ihn an die Strippe zu kriegen. Plötzlich ist der 65-jährige Schlagerstar, der seine Karriere 1971 begann, in aller Munde und offenbar wieder heißbegehrt!

„Hier überschlagen sich die Ereignisse. Ich komme mir vor, als hätte ich auch DSDS gewonnen. Das ist der Hammer. Es kommen von allen Seiten Zuspruch und Gratulationen. Die gratulieren mir, dass Ramon gewonnen hat! Das ist der Knaller!“, jubelte der Cousin von Schlagerikone Marianne Rosenberg am Telefon gegenüber klatsch-tratsch.de.

Wie hat Dir die Interpretation Deins Songs „100 Jahre“ gefallen?
Die war natürlich erste Sahne! Er hat auf meine Version nochmal einen drauf gepackt. Es klang so frisch. Wenn man den Song mit solch einer jungen und dynamischen Stimme hört, dann geht einem einfach das Herz auf. Ich bin richtig stolz auf ihn!

Was sagst Du zum Sieg von Ramon?
Der Sieg war natürlich erdrutschartig. Mit 80,82 Prozent, das wird es wahrscheinlich auch nicht mehr geben. Das war der Hammer.

Wie siehst Du seine Karrierechancen?
Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sich Ramon in unserem Genre etablieren wird. Das wird eine nachhaltige Sache, ja, da bin ich felsenfest überzeugt.

Übrigens: Randolph Rose ist mit der Originalversion von „100 Jahre“ in den iTunes-Charts direkt hinter dem frischgebackenem DSDS-Finalisten gelandet. Sein Kommentar: „Sensationell!“

Eins haben die beiden neben dem Gespür für groovige Schlager außerdem noch gemeinsam: Die Initialen RaRo… Wenn das mal kein gutes Omen ist!

Für Fans des deutschen Schlager-Soul empfehlen wir zum Schluß noch einen brillanten Song aus der Abteilung deutsche Soulklassiker von Randolph Rose: „Absolut die 1“! Es ist ein Song vom Mitte März erschienen Album „Das Beste“.

Mehr davon bitte, Randolph!

Die ganze DSDS-Finalshow gibt’s bei TVNow zu sehen!

Das könnte Euch auch interessieren