Freitag, 20. Februar 2015 18:08 Uhr

Reimemonster Ferris MC meldet sich nach zehn Jahren zurück

Ferris MC ist wieder da! Nach zehn Jahren Solo-Funkstille, feiert das inzwischen 41-jährige geniale Reimemonster nun mit seinem neuen Album ‚Glück ohne Scherben‘ sein Comeback und kehrt mit einer großartigen Mischung aus Lebenserfahrung.

Reimemonster Ferris MC meldet sich nach zehn Jahren zurück

Selbstreflexion und Gelassenheit zurück in eine Rap-Liga der erwachsenen Männer. Im Anschlag ein ganz neues Genre, das er selbst “Brachial Pop” nennt. Das neue Werk erscheint am 29. Mai Einen ersten Album-Trailer gibt es hier zu sehen. Das macht Lust auf mehr.

‚Scherben bringen Glück‘ heißt es im Volksmund gerne – zum Beispiel, wenn ein Bild von der Wand fällt oder Omas Lieblings-Service am Boden zerschellt und man dem Malheur noch etwas Gutes abgewinnen möchte. Auch im Leben von Ferris MC alias Sascha Reimann ist lange eine Menge kaputtgegangen. Und auch, als irgendwann scheinbar alles in Ordnung war, lag noch viel im Argen. Etwas, das sich mittlerweile geändert hat.

Mehr zu Deichkind: Alles über das neue Album “Niveau Weshalb Warum”

Mit dem Album und der am 10. April erscheinenden ersten Single ‚All die schönen Dinge‘ präsentiert sich Ferris MC als ein vom Enfant terrible zum Songwriter gereiften Allroundtalent, das sein stilistisches Spektrum ausgelotet und erweitert hat. Er hat sich einfach frei gemacht – von hohen Erwartungen, alten Karrierefixpunkten oder angestaubten Images. Raffinierte Textideen, eine ganz eigene, gleichermaßen verspielte und direkte Sprache gepaart mit musikalischer Offenheit – all das existiert auf ‚Glück ohne Scherben‘ ganz wunderbar nebeneinander.

„Es ist ein rundes Album geworden“, sagt Ferris MC. „Das finde ich gut – schließlich habe ich ja schon genug Ecken und Kanten.“ Recht hat er.

Reimemonster Ferris MC meldet sich nach zehn Jahren zurück

Pünktlich zur Album-Veröffentlichung gibt es den „Charakterkopf des Deutschrap“ dann auch live zu erleben. Die ersten Auftritte sind bereits bestätigt: 30.05. Hamburg, Übel & Gefährlich, 03.06. Berlin, Astra, 27.06. Hannover, Han’g’over Jam @ Gilde Parkbühne.

1999 veröffentlichte FERRIS MC sein erstes Soloalbum mit dem Titel »Asimetrie«. Im selben Jahr gelingt ihm zusammen mit Afrob sein erster Hit mit »Reimemonster«. Ein Song, der inzwischen zu den Classics des deutschen HipHop zählt. Bedingt durch den Erfolg, schlägt er in Interviews und bei Konzerten mehr als einmal über die Strenge, gewinnt jedoch kurz danach den Echo in der Kategorie „Bester Nachwuchskünstler“. Mit dem zweiten Album ‚Audiobiographie‘ entwickelt Ferris sich dann weiter. Er wird musikalischer und experimenteller. Als sich in Berlin allerdings die nächste Rapper-Generation formiert und eine neue Härte propagiert, beschließt Ferris MC, seine Karriere als Rapper nach 12 Jahren zu beenden.

Reimemonster Ferris MC meldet sich nach zehn Jahren zurück

Fotos: Sven Sindt

Das könnte Euch auch interessieren