Mittwoch, 20. August 2014 09:50 Uhr

Rihanna, Coldplay und Katy Perry sollen für Super Bowl 2015 zahlen

Rihanna (‚Diamonds‘), Coldplay (‚Sky Full Of Stars‘) und Katy Perry (‚Birthday‘) sind angeblich im Gespräch für einen Auftritt in der Halbzeitpause des ‚Super Bowl 2015‘, dem Finale der American Football Profi-Liga.

Rihanna, Coldplay und Katy Perry sollen für Super Bowl 2015 zahlen

Im Gegensatz zu den Vorjahren, in denen Künstler wie Bruno Mars, die Red Hot Chili Peppers und Destiny’s Child kostenlos aufgetreten sind, sollen die Künstler ab 2015 für ihren Auftritt zahlen. Dies geht aus einem Bericht des ‚Wall Street Journal‘ hervor, aus dem das Musikmagazin ‚NME‘ zitiert. Im Falle, dass einige der angefragten Künstler sich weigern, Geld für ihre Live-Performance hinzublättern, sollen sie sich wenigstens bereit erklären, einen Teil der Einnahmen, die sie aus dem größten Einzelsport-Event der Welt generieren, an die NFL (National Football League) zu spenden.

Mehr zum Thema Coldplay: Chris Martin hat einen neuen Song für Rihanna

Allein die Halbzeitshow 2014 verfolgten 115,3 Millionen US-Amerikaner vor ihren Fernseh-Geräten, was einen gigantischen Werbeeffekt hat. Die NFL bezahlt die Künstler für ihre Auftritte nie, sondern übernimmt meist nur die Reisekosten und andere produktionsbedingte Ausgaben.

Rihanna, Coldplay und Katy Perry sollen für Super Bowl 2015 zahlen

Fotos: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren