Sonntag, 1. Januar 2012 11:55 Uhr

Kein Problem mehr: Rihanna trifft bei Grammy-Gala auf Chris Brown

Los Angeles. Popstar Rihanna (23, zeigte sich kurz vor Neujahr noch beim Planschen in ihrer Heimat Barbados) wird bei der diesjährigen Grammy Gala am 12. Februar in Los Angeles vermutlich auf ihren prügelnden Ex Chris Brown treffen und hat kein Problem mehr damit. 2009 hatte Brown seine damalige Freundin in der Nacht vor der Grammy-Verleihung verprügelt, letztes Jahr war der 22-Jährige der Veranstaltung vorsichtshalber ferngeblieben.

Eine Quelle aus dem Umfeld der Sängerin sagte dazu gegenüber ‚Radar Online‘: „Rihanna ist auch für mehrere Grammys nominiert und sang kürzlich bei dem Konzert der Grammy-Nominierungen, und sie wird also auch zur Preisverleihung gehen. Rihanna denkt, dass Chris hingehen sollte, wenn er das möchte, sie hat keine Bedenken, dass er da ist. Keiner sollte erwarten, dass sie zusammen abhängen, aber Rihanna hat diese schreckliche Nacht hinter sich gelassen und will nicht, dass einer von ihnen über das Geschehene definiert wird.“

Rihanna hatte zuletzt nichts als Lob für Brown übrig, als sie im Oktober ein Interview für das ‚Esquire‘-Magazin gab: „Ich würde ihm niemals etwas Schlechtes wünschen. Niemals – und das habe ich auch nie.“

Auch sollen sich beide mit Liebes-Botschaften via Twitter überhäuft haben. Chris Brown habe getwittert: „Ich liebe dich mehr, als du glaubst!“ Und Rihanna antwortete flugs darauf angeblich: „Ich werde dich immer lieben # 1 LOVE“,

Berichte, dass Chris Brown Auftritte zu der Grammy -Gala angesichts seiner Bewährungsstrafe verboten seien, sind falsch.

Fotos: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren