Mittwoch, 23. Oktober 2019 12:21 Uhr

Robbie Williams hat einen Wunsch: Entweder als Headliner oder gar nicht

imago images / Ritzau Scanpix

Robbie Williams (45) will als Headliner beim Glastonbury-Festival spielen. Der „Let Me Entertain You“-Sänger will im Laufe seiner Karriere noch einmal die Bühne des legendären Festivals rocken. Dabei will er jedoch nicht den Legend-Slot spielen, der an schon lange im Musikgeschäft tätige Interpreten vergeben wird.

Der Briten-Zeitung  „The Sun“ verriet Robbie Williams: „Ich würde gerne headlinen und das ist es, was ich machen will, wenn überhaupt. Soweit ich weiß ist nichts geplant. Aber sie wissen, wo sie mich finden, wenn sie mich brauchen. Ich will allerdings nicht den Legends-Slot spielen.“

1998 fühlte er sich als No-Name

Der Wunsch, nach Glastonbury zurückzukehren – wo der Superstar bereits 1998 auf der Bühne stand – kam erneut in Robbie auf, nachdem er 2016 den Auftritt seiner guten Freundin Adele (31) auf der Pyramid-Stage gesehen hatte. Zuvor, so der Musiker, sei das Festival kein großer Traum von ihm gewesen.

Über seine Performance Ende der Neunziger sagte Williams vor einer Weile: „Wir leben in einer sehr anderen Welt als früher. Ich glaube nicht, dass jemand, der eine Popband verlässt, sich heute so fühlen würde. Weißt du, jemand von One Direction beim Glastonbury ist nicht dasselbe wie ich damals beim Glastonbury. Als ich dort war, fühlte es sich an, als würden die anderen Leute beim Festival sagen ‚Was zur Hölle machst du hier?‘ Ich wollte mich mit den großen Jungs verstehen, ich wollte akzeptiert werden.“ Mittlerweile hat sich der 45-Jährige allerdings einen Namen gemacht und zählt selbst zu den Bekanntesten der Szene.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren