Samstag, 7. Dezember 2019 15:39 Uhr

Robbie Williams Nr. 1 in UK – und so war sein Gig in der NDR-Talkshow

Frau Schöneberger und Herr Williams im Duett. picture alliance/Georg Wendt/dpa Pool/dpa

Robbie Williams hat ein Weihnachts-Doppelalbum veröffentlicht. Jetzt hofft der britische Popstar, dass es in den Charts ganz nach oben klettert. Hierzulande wird der Sänger noch immer gefeiert als der Weltstar, der er nie war und auch nicht ist. Die Fanbase auch hierzulande ist in den letzten Jahren übersichtlicher geworden.

Der 45-Jährige hat ganz konkrete Vorstellungen von einem wunderbaren Weihnachtsgeschenk für ihn. „Ein Nummer-1-Album, das wäre mein perfektes Weihnachtsgeschenk“, sagte der Brite im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.

Robbie Williams Nr. 1 in UK - und so war sein Gig in der NDR-Talkshow

SonyMusic

Nr. 2 in Deutschland

Dieser Wunsch wurde ihm zumindest in Großbritannien wenige Stunden später direkt erfüllt. Sein Ende November erschienenes Weihnachts-Doppelalbum „The Christmas Present“ kletterte dort am Freitag auf Platz 1 der Charts. Somit liegt Robbie Williams bei der Zahl seiner Nummer-eins-Soloalben gleichauf mit dem bisherigen Rekordhalter Elvis Presley.

In den deutschen Albumcharts liegt der Brite mit seinem neuesten Werk der GfK Entertainment zufolge derzeit auf Platz 2.

Darauf singt er neben Rod Stewart, Bryan Adams und Jamie Cullum auch mit dem deutschen Schlagerstar Helene Fischer ein Weihnachtslied („Santa Baby“). „Ich liebe Helene“, sagte er dazu. Zwischen ihm und Jamie Cullum habe allerdings eine sehr interessante Chemie geherrscht. „Ich möchte mehr mit allen von ihnen arbeiten, aber Jamie und ich könnten etwas Besonderes machen.“

Robbie Williams Nr. 1 in UK - und so war sein Gig in der NDR-Talkshow

Britneys Spears, warum nicht?

Auch mit Britney Spears würde er gerne mal arbeiten, sagte der dreifache Familienvater. Die Antwort auf die Frage nach dem Warum fiel so kurz wie einfach aus: „Warum nicht?“.

Vor drei Jahren hatte Williams mit der Arbeit an seinem neuen Weihnachtsalbum begonnen. Sein Ziel sei es dabei auch gewesen, einmal einen richtigen Weihnachtsohrwurm wie „Last Christmas“ von Wham! hinzubekommen. „Ich wollte auch so einen Song schreiben. Ich wollte jedes Jahr wieder gehört werden – ob ihr wollt oder nicht“, hatte er dazu in Hamburg bei einem exklusiven Konzert vor rund 100 Fans gesagt. Sein liebstes Weihnachtslied sei „Fairytale of New York“ von The Pogues.

Gast der NDR-Talkshow

Am Freitagabend wurde dem Sänger im Rahmen der Robbie-Williams-Festspiele in Deutschland ein ungewöhnlich langer 27-minütiger Slot in der NDR-Talkshow freigeräumt wo er auch zwei Songs performte, u.a. mit Barbara Schöneberger sang er „Let It Snow“. Das alles kann man hier sehen! Die lag ihm, wie seit Jahren schon zu Füßen und plapperte munter drauf los. Danach postete die Spaßkanone auf Instagram ein Foto, schrieb:“Er war da! Robbie Williams in der NDRTalkshow. Wenn ich meine Platte mit Brecht Liedern aufnehme, singe ich mit ihm ein Duett“

Im  Gespräch mit der Moderatorin wurden Stunden zuvor vorwiegend Höflichkeiten ausgetauscht.

Robbie Williams Nr. 1 in UK - und so war sein Gig in der NDR-Talkshow

SonyMusic

Über den gemeinsamen Song mit Helene Fischer sagte der dreifache Familienvater in der NDR-Talkshow: „Das tolle an Helene ist: Sie könnte sich auf ihren Lorbeeren ausruhen. Aber das macht sie nicht. Sie ist wie eine Olympionikin. (…) Ich wollte, ich wäre ein bisschen wie sie“.

Williams berichtete aber auch von einem Einkaufsreise seiner Frau Ayda Field auf dem Kölner Weihnachtsmarkt. Im Gepäck hatte sie auch eine Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge. Völlig überrascht habe ihn, dass diese Pyramide mit echten Kerzen betrieben würden. Das jedenfalls habe er noch nie zuvor gesehen, denn in seiner Heimat Großbritannien gebe es sowas nicht. „Es war für mich, als würde ich das erst Mal Feuer in meinem Leben sehen“.

Heute Abend ist der Sänger in Berlin in der ZDF-Gala „Ein Herz für Kinder“ zu sehen. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren