10.02.2020 19:57 Uhr

Rod Stewart seit 27 Jahren erstmals wieder bei den „Brit Awards“

Foto: imago images / Future Image

Sir Rod Stewart wird die BRIT Awards in diesem Jahr als letzter Performer beenden. Der ‚Maggie May‘-Interpret wird das Londoner Event, das am 18. Februar in der O2-Arena stattfinden wird, abschließen. In einem Statement erklärte der Rocker: „Ich bin froh, gefragt worden zu sein, die BRIT Awards im Rahmen ihres 40. Jubiläums abzuschließen.“

Der 75-jährige Musiker war bei dem Event 1993 das letzte Mal aufgetreten, wo er mit dem Preis für seinen außergewöhnlichen Beitrag ausgezeichnet worden war. Der ‚Forever Young‘-Sänger wird bei den Awards zusammen mit Künstlern wie Lizzo, Billie Eilish, Celeste, Dave, Harry Styles, Lewis Capaldi, Mabel, Dave und Stormzy zu bestaunen sein.

Setzt sich Lizzo durch

Lizzo könnte bei dem Event eine der Gewinnerinnen sein, da sie für den Preis in der Kategorie der besten internationalen Solokünstlerin gegen Stars wie Ariana Grande, Billie Eilish, Camila Cabello und Lana Del Rey antritt.

Der britische Rapper Dave ist für vier Awards nominiert, was ihn neben Lewis Capaldi zu dem Künstler mit den meisten Nominierungen macht. Für seine Platte ‚Psychodrama‘ könnte Dave den Preis für das beste Album des Jahres einheimsen. Das 40. Jubiläum der Preisverleihung wird erneut von dem Komiker Jack Whitehall moderiert werden und der ‚Bad Education‘-Star glaubt, dass das Event größer und besser denn je sein wird.