10.09.2020 20:53 Uhr

Roland Kaiser muss aufgeben – Behörden ziehen nicht mit

Eigentlich wollte Schlager-Star Roland Kaiser diesen Herbst große Konzerte geben. Doch daraus wird erst einmal nichts. Voll besetzte Konzerthallen seien derzeit nicht möglich. 2021 soll es aber wieder losgehen, wünscht sich Kaiser.

imago images / Future Image

Schlagerstar Roland Kaiser (68, „Santa Maria“) verschiebt die Herbsttermine seiner „Alles oder Dich“-Tournee wegen der Corona-Pandemie auf 2021.

„So sehr ich mir für alle meine Fans sowie mein gesamtes Team, Band und Crew gewünscht hätte, dass wir in diesem November bereits wieder in voll besetzten Konzerthallen spielen dürfen, so ist dies zum aktuellen Zeitpunkt für die zuständigen Behörden leider keine Option“, erklärte der Sänger aus Münster in einer Mitteilung des Veranstalters Semmel Concerts am Donnerstag. Er sehe aber sehr optimistisch in das Jahr 2021.

Start der Roland-Kaiser-Tour im September 2021

Die Tickets blieben für Ersatztermine gültig, hieß es. Auftakt ist am 24. September 2021 in Frankfurt/Main.

„Bei den Open Air-Konzerten erwartet die Zuschauer ein zweieinhalbstündiges Hitfeuerwerk, das Roland Kaiser mit seiner großartigen und spielfreudigen Live-Band präsentiert“, heißt es dazu auf der Website des Veranstalters. „Das Publikum kann seine Textsicherheit bei unvergänglichen Klassikern wie ‚Manchmal möchte ich schon mit dir‘, ‚Joana‘ oder ‚Dich zu lieben‘ unter Beweis stellen. Darüber hinaus werden aktuelle Hits wie ‚Stark‘, ‚Kurios‘ und ‚Liebe kann uns retten‘ aus seinem Erfolgsalbum ‚Alles oder Dich“’für eine perfekte Mischung aus Emotionen und Feierstimmung sorgen.“

Zarte Versuche in der Waldbühne

Zuletzt eröffnete Kaiser die Konzertreihe „Back to Live“ auf der Berliner Waldbühne. Das Konzert am 3. September war der Auftakt einer Reihe in der Open-Air-Arena mit den jeweils erlaubten 5000 Zuschauern. Es war eines der ersten großen Konzerte nach dem Corona-Neustart.

Roland Kaiser sagte dazu in einer Mitteilung: „Ich bin Dieter Semmelmann sehr dankbar für die Chance, mit meinen beiden Konzerten der „Back to LIVE“-Reihe ein Zeichen für alle Mitarbeiter setzen zu können, die durch den Stillstand der sechstgrößten Branche Deutschlands, seit Monaten vollständig ohne Erwerb dastehen. Das gilt für die Musiker, über die Techniker für Ton & Licht bis zu den Truckfahrern und Catering-Personal. Es ist mehr als wichtig, einen Neustart zu avisieren, der zeitnah in 2021 erfolgt.“

© dpa-infocom, dpa:200910-99-509706/2, KT

Das könnte Euch auch interessieren