08.03.2020 20:50 Uhr

Rose May Alaba: Jetzt startet die Schwester von Bayern-Star David Alaba durch

Cameron Ugbodu

„Oshey“ ist der Titel der neuen Single von Rose May Alaba. In Yoruba, der Sprache ihrer aus Nigeria stammenden Familie, bedeutet es „Danke“.

Die in Wien aufgewachsene Künstlerin und Schwester des österreichischen Nationalspielers und Bayern München Stars David Alaba, ist in Österreich schon seit einigen Jahren mit ihrer Musik erfolgreich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von David Alaba (@da_27) am Jul 25, 2019 um 12:12 PDT

Afrobeat made in Austria

Die aktuelle Single der charismatischen Sängerin ist ein Dankeschön an ihr großartiges Unterstützungssystem wie Familie und Freunde, die ihr helfen alle „Höhen und Tiefen“ zu überwinden. Der Ausdruck dieser Gefühle wird mit rhythmischen Beats anmutig unterstrichen und verleiht „Oshey“ eine besondere Note.

Rose May ist nicht nur Sängerin, sie ist auch Musikerin, Tänzerin und Fashionista. Sie schreibt ihre eigenen Songs, spielt Klavier und Gitarre und begeistert bei Konzerten mit ihrer vielseitigen und einzigartigen Stimme und einer tollen Show.

Mit ihren letzten Veröffentlichungen „50/50“ ft. Mayorkun und „Go Down Low” hat Rose May nicht nur in ihrem Vaterland Nigeria Fuß gefasst. Sie hat auch ihre Afro Beat-Wurzeln in ihre Heimat Österreich gebracht, wo sie geboren und aufgewachsen ist und wo sie schon 2016 mit ihrer Single „Love Me Right“ großen Erfolg hatte. Die Nummer landete auf dem ersten Platz der dortigen iTunes-Charts.

Ein weiterer Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere war die Aufführung ihres selbstgeschriebenen Songs „Can You Feel It“ bei den Special Olympics 2017.

Rose May arbeitete schon mit vielen verschiedenen Produzenten zusammen. Sie beschloss nach Nigeria zu gehen und arbeitet dort mit verschiedenen Produzenten wie Young John, Kiddominant, Chopstix, Spotless und Sovida on the Beat zusammen.