Rudimental könnten sich vorstellen, Musik auf Deutsch zu machen

Foto: WMG

30.01.2019 23:46 Uhr

Das vierköpfige Kollektiv Rudimental aus London hat in der Vergangenheit schon mit vielen Kollaborationen in den deutschen Charts große Erfolge feiern können. So kürzlich erst gemeinsam mit James Arthur („Sun Comes Up“) oder auch mit Macklemore & Jess Glynne  („These Days“).

Rudimental könnten sich vorstellen Musik auf deutsch zu machen

Foto: WMG

Mit Deutschland hätten sie ein ganz besonderes Verhältnis, verrieten sie im Gespräch mit Klatsch-tratsch.de. „Wir haben hier immer eine gute Zeit gehabt“, sagt Kesi Dryden. „Wir haben hier tolle Festivals und Konzerte gespielt.“ Dabei wäre ihnen vor allem eine deutsche Band besonders positiv aufgefallen: Das Duo Chefboss aus Hamburg.

„Chefboss sind echt cool“

„Die sind echt cool. Mit ihnen sind wir bei mehreren Festivals aufgetreten und haben im Backstagebereich Party gemacht.“ Auch dem neuen Album „Toast To Our Differences“ feiern die Jungs die Diversität von Menschen und die Unterschiede von Kulturen. So könnten sich Rudimental durchaus vorstellen mit einem deutschen Act zusammenzuarbeiten, verrät Kesi. „Wir mögen es unterschiedliche Sprachen und Sounds zusammenzubringen“. Aktuell sei aber nichts geplant.