Sonntag, 3. Februar 2019 12:43 Uhr

Ruth B: Erobert sie 2019 die restliche Welt?

Es klingt wie ein Märchen, dass sich nicht mal eine Agentur-Musterpraktikantin hätte besser ausdenken können: Im Dezember 2014 läd die damals 19-Jährige Ruth Berhe ein Song-Snippet auf die mittlerweile stillgelegte Video-App Vine und wird damit über Nacht zum Star.

Ruth B: Erobert sie 2019 die restliche Welt?

Foto: Sony Music

Mittlerweile nennt sie sich nur noch Ruth B. und das Vine -nippet ist jetzt ihre Multi-Platin Debütsingle „Lost Boy“, die heute über 300 Millionen Streams auf Spotify verzeichnet. Nachdem der Deal mit einer großen Plattenfirma in der Tasche ist, folgten 2017 die EP „Intro“ und ihr Debütalbum „Safe Haven“, welches von Joel Little produziert wurde, der schon der Mastermind hinter Lorde’s erster Platte war.

Sie hat 2019 viel vor

2019 ist die Kanadierin nun mit neuer Single und Video zu „Slow Fade“ zurück. Mit dieser zuckersüßen Ballade, die pünktlich zum Valentinstag erscheint, möchte Ruth B es nun wissen und hat die Chartsspitzen dieser Welt fest im Blick. Ob ihr damit der große Durchbruch gelingt, wird sich noch zeigen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren