Mittwoch, 22. Mai 2019 19:12 Uhr

Sarah Connor schrieb Song über schwulen Sohn ihrer Freundin

Kurz vor dem Erscheinen ihres neuen Albums hat Sarah Connor einen bewegenden Auftritt im Sendesaal des rbb gehabt, wo sie neue und alte Hits zum Besten gab. Ein besonders emotionaler Moment war dabei die Live-Version von „Vincent“. In dem Song geht es um das Coming-Out eines Jugendlichen.

Sarah Connor schrieb Song über schwulen Sohn ihrer Freundin

Foto: AEDT/WENN.com

Sarah Connor sagte dazu: „Den Vincent, den gibt es wirklich. Es ist der Sohn einer Freundin von mir, der sich kürzlich geoutet hat, dass er schwul ist (…) Ich finde es stark, dass der einfach so mitten in der Pubertät mit 15 Jahren zu seiner Mutter sagt: So ist es – eat it – live with it. Und vor allem auch selbst weiß, es ist so und dass er zu sich steht. Ich hatte das Bedürfnis, ihm einen bestärkenden Song zu schreiben.“

Vincent gibt es wirklich

Weiter sagte sie im Interview mit rbb 88.8-Moderator Heiner Knapp: „Tatsächlich heißt er anders. Aber als ich der Mutter erzählt habe, dass ich den Song geschrieben habe, hat sie angefangen zu weinen und gesagt: ‚Das kannst du nicht wissen, aber sein mittlerer Name ist Vincent‘. Ich hatte Gänsehaut und hab gedacht: Das kann doch gar nicht sein! “

Connor: „Ich würde gerne jedem Vincent und jeder Vincenta da draußen sagen: Wenn das so ist – Steh zu dir und deine Mama liebt dich trotzdem!“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren